Überfall auf Kirmesgesellschaft Haftbefehl gegen 38-Jährigen erlassen

Nach dem Überfall auf eine Kirmesfeier sitzt ein Mann in Thüringen in U-Haft. Ermittler gehen davon aus, dass der Angriff von rechten Schlägern verübt wurde - laut Polizei ist inzwischen die Identität der meisten Täter bekannt.

Plakat in Ballstädt: Bürger wehren sich gegen rechte Schläger
DPA

Plakat in Ballstädt: Bürger wehren sich gegen rechte Schläger


Erfurt - In Thüringen sitzt ein 38-Jähriger in Untersuchungshaft, der in einen brutalen Überfall Rechtsextremer auf eine Kirmesgesellschaft im Ort Ballstädt verwickelt sein soll. Gegen den Mann sei am Sonntag Haftbefehl erlassen worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) mit. Insgesamt hatte die Polizei am Wochenende fünf Beschuldigte im Alter von 24 bis 38 Jahren festgenommen. Drei Männer und eine Frau seien inzwischen jedoch wieder auf freiem Fuß, hieß es.

Die Polizei hatte am Samstag elf Privatwohnungen in Thüringen durchsucht und dabei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. In Ballstädt im Kreis Gotha hatte in der Nacht zum 9. Februar eine Gruppe von Rechtsextremen eine Kirmesfeier gestürmt und dabei zehn Menschen verletzt.

Laut LKA ist inzwischen ein Großteil der Tatverdächtigen namentlich bekannt. Im Fokus der Ermittler stünden derzeit 13 Personen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen schweren Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Raubes seien aber noch nicht abgeschlossen.

Zu den durchsuchten Objekten gehörte auch die im Sommer 2013 von Anhängern der rechten Szene gekaufte alte Bäckerei in Ballstädt, das sogenannte Gelbe Haus. Seit dem Immobilienkauf formiert sich mit der "Ballstädter Allianz gegen Rechts" Widerstand dagegen. Die Allianz zählt nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 500 Unterstützer.

Bereits im August 2013 wurden bei einer Razzia in Privatwohnungen in Crawinkel, Ballstädt und Erfurt zahlreiche Waffen sichergestellt. Medien berichteten danach von Kontakten zur österreichischen Neonazikameradschaft "Objekt 21".

ulz/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.