Überfall auf Schiff: Exxon-Mitarbeiter in Nigeria entführt

Erneuter Überfall in Nigeria: Unbekannte haben ein Schiff des Öl-Konzerns Exxon-Mobile angegriffen. Sie nahmen bei ihrem Angriff eine Geisel. Es ist der zweite Zwischenfall dieser Art innerhalb weniger Tage.

Lagos - Bewaffnete haben ein Schiff des US-Ölkonzerns Exxon-Mobile vor der Küste Nigerias gestürmt und einen Mitarbeiter entführt. Das teilte eine örtliche Tochtergesellschaft am Dienstag mit. Wenige Tage zuvor hatte sich ein ähnlicher Vorfall ereignet.

Das Schiff versorgt in der Region Ölplattformen von Exxon-Mobile. Vor der Küste des ölreichen Niger-Deltas sind die Ölplattformen des Unternehmens gut sichtbar. Obwohl die Regierung Nigerias Milliarden im Ölgeschäft einnimmt, sind viele Einwohner bitterarm.

Angriffe auf ausländische Ölfirmen waren zurückgegangen, nachdem die Regierung Ex-Rebellen eine Amnestie, Geld und Ausbildung versprochen hatte. Bisher haben die Behörden allerdings kaum etwas davon eingelöst.

jbr/APD

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Nigeria
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Somalia / Horn von Afrika