Uganda Hartnäckiger Raucher in Dorfkneipe gelyncht

Seine qualmende Leidenschaft kostete ihn das Leben: Weil der Besucher einer ugandischen Dorfkneipe nicht auf seine Zigarette verzichten wollte, wurde er von einem Mob regelrecht gelyncht.


Kampala - Für seine Weigerung, auf seine Zigarette zu verzichten, hat ein Mann in einer ugandischen Dorfkneipe mit dem Leben bezahlen müssen: Ein Polizeisprecher sagte am Freitag, ein betrunkener Mob habe den hartnäckigen Raucher in dem Dorf Nagongera nahe der Grenze zu Kenia gelyncht. Alle Beteiligten waren während des Vorfalls vermutlich betrunken.

In dem ostafrikanischen Land ist Rauchen an öffentlichen Orten seit 2004 verboten. Bei Verstößen gegen das Rauchverbot sind Geldstrafen in Höhe von umgerechnet etwa 35 Euro vorgesehen. Bisher ist kein anderer Fall bekannt geworden, in dem militante Nichtraucher zur Selbstjustiz gegriffen hätten.

jjc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.