Unglück in Bangladesch: Polizei nimmt Fabrikmanager fest

Drei Tage nach dem Einsturz eines achtstöckigen Fabrikgebäudes mit mehr als 300 Toten in Bangladesch hat die Polizei zwei Manager festgenommen. Unter den Trümmern werden weitere Opfer vermutet.

Dhaka - Drei Tage nach dem Einsturz eines Fabrik- und Geschäftshauses in Bangladesch sind zwei Verantwortliche von Textilunternehmen festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Sie seien im Haus des Verbandes der Textilproduzenten und -exporteure in Haft genommen worden. Der Verband hatte die Verantwortlichen der fünf Textilfirmen, die in dem eingestürzten Gebäude angesiedelt waren, aufgefordert, sich den Behörden zu stellen.

Es handle sich um Bazlus Samad, Chef der Firmen New Wave Buttons und New Wave Style, sowie Mahmudur Rahaman Tapash, einen leitenden Angestellten einer der beiden Firmen, sagte der stellvertretende Polizeichef der Hauptstadt Dhaka, Shyaml Mukherjee, der Nachrichtenagentur AFP.

In den Trümmern des Hauses fanden Helfer am Freitag noch Dutzende Überlebende. Jedoch wurden mindestens 324 Leichen ausgegraben. Viele weitere Opfer wurden noch immer in den Gebäudeüberresten in Savar in der Nähe der Hauptstadt Dhaka vermutet. Retter haben mehr als 2400 Menschen lebend aus dem Trümmern holen können. Überlebende berichten, sie seien am Mittwochmorgen trotz Rissen im Gebäude zur Arbeit gezwungen worden.

Fotostrecke

8  Bilder
Bangladesch: Massenproteste nach Fabrikeinsturz
In zahlreichen Textilfabriken in und um Dhaka musste die Produktion wegen Protesten von Tausenden Arbeitern eingestellt werden. Viele Besitzer hätten ihre Fabriken am Freitag geschlossen, nachdem die Textilarbeiter einige Unternehmen attackiert hätten, sagte Atiqul Islam, Präsident des Verbandes der Textilproduzenten und -exporteure in Bangladesch. Wegen der Proteste werden viele Fabriken auch am Samstag und Sonntag geschlossen sein.

suc/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Und die Baubehörde hat nichts gewußt?
vantast64 27.04.2013
Auch hier war wohl Korruption im Spiel, nichts hören, nichts sehen, der Bau war wohl zu klein dafür.
2. warum...
Neinsowas 27.04.2013
...beugen sich 1000 Menschen 1? Warum bilden sie nicht eine geschlossene Kraft, spätestens wenn sie am Gebäude Risse kommen sehen und, mit gesundem Menschenverstand, um Leib und Leben fürchten müssen? Was macht den Menschen so hörig?
3. Frage:
forumgehts? 27.04.2013
Zitat von sysopREUTERSDrei Tage nach dem Einsturz eines achtstöckigen Fabrikgebäudes mit mehr als 300 Toten in Bangladesch hat die Polizei zwei Manager festgenommen. Unter den Trümmern werden weitere Opfer vermutet. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/unglueck-in-bangladesch-polizei-nimmt-fabrikmanager-fest-a-896887.html
ist der Fabrikmanager der Besitzer? Antwort: Hohngelächter
4.
mordskater 27.04.2013
Zitat von Neinsowas...beugen sich 1000 Menschen 1? Warum bilden sie nicht eine geschlossene Kraft, spätestens wenn sie am Gebäude Risse kommen sehen und, mit gesundem Menschenverstand, um Leib und Leben fürchten müssen? Was macht den Menschen so hörig?
Vielleicht aus existenzeller Not? Vielleicht weil jemand der gezwungen ist unter den, auch sonst schon katastrophalen, Bedingungen zu arbeiten, sich schon mit allem abgefunden hat und froh ist überhaupt ein Einkommen zu haben? Hätten sich diese Menschen nicht mit ihrem Schicksal abgefunden und gebrauchten ihren "gesunden Menschenverstand" , das Shopping-Vergnügen, nicht nur, der Deutschen wäre empfindlich gestört. Nix mehr mit billigen Schnäppchen und auch Markenware würde sich deutlich verteuern. Ganz zynisch gefragt: Sollten wir nicht hoffen, dass sich diese Leute noch lange für unseren billigen Konsum ausbeuten lassen, anstatt den "gesunden Menschenverstand" einzuschalten?
5.
Layer_8 27.04.2013
Zitat von Neinsowas...beugen sich 1000 Menschen 1? Warum bilden sie nicht eine geschlossene Kraft, spätestens wenn sie am Gebäude Risse kommen sehen und, mit gesundem Menschenverstand, um Leib und Leben fürchten müssen? Was macht den Menschen so hörig?
waren Sie schon mal in Bangladesh? In Südasien besteht eigentlich immer noch ein feudalistisches Gesellschaftssystem. Landlords auf dem Lande und/oder Fabrikanten/Hausbesitzer in den Städten samt ihren "leibeigenen Untertanen", welche zu einem sehr großen Teil in krassem Elend leben müssen. Da ist der olle Marx mental noch nicht vorhanden. Ich kann hier nur von Pakistan und Indien reden, in Bangladesh war ich noch nicht, würde mich jedoch wundern wenn es dort anders sein sollte. MfG
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Bangladesch
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 15 Kommentare