Texas 41-Jährige beißt Frau mutmaßlich ein Stück der Nase ab

Die Polizei in Texas beschäftigt sich mit einem ungewöhnlichen Körperverletzungsfall: Eine Frau soll einer anderen ein Stück der Nase abgebissen haben. Nun werden Spenden für eine Operation gesammelt.


Drei Frauen verbringen gemeinsam einen Abend, gehen etwas trinken, zwei geraten in einen heftigen Streit - am Ende beißt eine der anderen ein Stück ihrer Nase ab und verschluckt es. So soll es in Conroe im US-Bundesstaat Texas geschehen sein, wie mehrere Medien berichteten, darunter der "Houston Chronicle".

In der vergangenen Woche sei eine Gruppe von Frauen, darunter die Tatverdächtige Jessica C., in eine Bar gegangen und habe alkoholische Getränke zu sich genommen, sagte Polizist Mark Herman dem "Houston Chronicle". Danach seien sie in die Wohnung des mutmaßlichen Opfers zurückgekehrt. "Zwei der Frauen begannen zu streiten und dann soll C. in die Nase der anderen Frau gebissen haben", sagte Herman.

Die Betroffene, berichtete dem Sender ABC, C. habe mehr Alkohol und Zigaretten gefordert. Nachdem sie sie aufgefordert habe zu gehen, habe die 41-Jährige sie angesprungen, an den Haaren zu Boden gezogen, ihr ein großes Stück ihrer Nase abgebissen und es geschluckt: "Ich hatte keine Zeit zu reagieren, sie wegzustoßen", sagte sie.

Erst im Krankenwagen habe sie gemerkt, wie schwer sie verletzt war. Dann rief sie eigenen Angaben zufolge ihren Ehemann an und schrie: "Ich habe keine Nase. Ich bin 28 Jahre alt und ich habe keine Nase mehr." Die Ärzte hätten ihr gesagt, dass sie eine plastische Operation brauche. Diese müsse innerhalb von zwei Wochen durchgeführt werden, ansonsten werde sie komplizierter.

Das mutmaßliche Opfer hat dem Bericht zufolge keine Krankenversicherung. Ihre Freunde haben deshalb eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um ihr die Behandlung zu finanzieren.

C. wurde dem "Houston Chronicle" zufolge festgenommen, kam jedoch gegen eine Kaution von 1000 Dollar wieder frei. Der 41-Jährigen wird Körperverletzung vorgeworfen.

bbr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.