Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

US-Bundesstaat Arkansas: Eliteeinheit erschießt 107-Jährigen

Erst bedrohte er zwei Menschen, dann feuerte er auf die Polizisten: Ein 107-Jähriger ist im US-Bundesstaat Arkansas von einer Spezialeinheit der Polizei erschossen worden. Warum der Mann zur Waffe gegriffen hatte, ist unklar.

Pine Bluff - Im US-Bundesstaat Arkansas ist ein 107-Jähriger bei einem Schusswechsel mit einer Eliteeinheit der Polizei getötet worden. Wie der US-Sender CNN auf seiner Homepage berichtet, wurde zunächst die Polizei zu der Wohnung von Monroe Isadore in der Stadt Pine Bluff gerufen.

Einem Sprecher zufolge bedrohte der Mann zwei Menschen mit einer Waffe. Den Beamten sei es gelungen, die Personen zu befreien. Doch als sie sich dem Schlafzimmer näherten, in dem sich Isadore verschanzt hatte, habe dieser das Feuer eröffnet.

Die Polizisten zogen sich demnach zurück und forderten Verstärkung an - unter anderem ein SWAT-Team, eine Spezialeinheit der amerikanischen Polizei. Erneut wurde versucht, Kontakt zu Isadore aufzunehmen. Die Einsatzkräfte schleusten eine Kamera in sein Zimmer und entdeckten, dass er mit einer Pistole bewaffnet war.

Als alle Verhandlungsversuche scheiterten, pumpten die Beamten Gas in den Raum. Doch anstatt aufzugeben, ließ der 107-Jährige erneut eine Salve ab. Daraufhin stürmten die Polizisten das Schlafzimmer. Isadore feuerte weiter auf die Männer, diese schossen zurück. Eine Kugel traf Isadore tödlich. Zu Isadores Hintergründen und Motiven wurde nichts bekannt.

gam

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 9.833.517 km²

Bevölkerung: 318,857 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | USA-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: