USA Junge aus Drogen-Auto findet neues Zuhause

Die Polizei entdeckt in einem Auto zwei berauschte Junkies - und einen kleinen Jungen hellwach auf der Rückbank. Das Bild schlägt hohe Wellen. Nun zeichnet sich ein Happy End ab.

Polizeifoto aus Ohio
SPIEGEL ONLINE

Polizeifoto aus Ohio


Das Bild ging vor einigen Tagen um die Welt: Ein wacher Junge auf dem Rücksitz eines Autos, vorn ein Paar, das mit verdrehten Augen offensichtlich im Rausch zur Seite gekippt ist. Das Bild stammt von der Polizei in East Liverpool im US-Bundesstaat Ohio. Sie lud es bei Facebook hoch - unverpixelt, als Abschreckung.

Bei dem Paar handele es sich um die Großmutter des Kindes und ihren Lebensgefährten. Beide hätten Heroin konsumiert. "Wir wollen die Folgen dieser Drogen aufzeigen", sagte ein Sprecher der Behörde. "Dieses Kind kann noch nicht für sich sprechen." Jeder Konsument solle sich nun zwei Mal überlegen, ob er Drogen nehme, wenn er Kinder bei sich habe.

Das Kind kommt zur Großtante

Die Polizei nahm das Paar fest und den Vierjährigen in Obhut. Über die Mutter wurde nichts bekannt, sie ist offenbar nicht in der Lage, ihre Rolle zu erfüllen. Es blieb die Frage, wer sich um das Kind kümmern soll. Nun zeichnet sich ein Happy End ab. Das Kind kommt bei seiner Großtante unter, berichtet die "BBC". Ein Gericht habe einen entsprechenden Antrag der Frau bewilligt.

Zugleich meldete sich demnach eine Schwester der drogenabhängigen Großmutter zu Wort - und attackierte die Polizei. "Ich billige nicht, was meine Schwester getan hat", sagte die Frau. "Aber was sie ihr und ihrem Enkel jetzt antun, ist zu viel." Man habe den vollen Namen genannt und das Gesicht des Enkels nicht verdeckt. Die Polizei habe die Familie gedemütigt.

Das drogenabhängige Paar muss sich vor Gericht verantworten. Offenbar waren die beiden in Lebensgefahr. Die Frau war nach Polizeiangaben bereits blau angelaufen. Rettungssanitäter konnten beide Erwachsene durch die Gabe von Anti-Opiat-Medikamenten retten.

sms



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.