Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

USA: Polizei setzt Elektroschocker gegen Zehnjährige ein

Brachiale Methoden der US-Polizei: Ein Beamter aus dem Bundesstaats Arkansas hat eine widerspenstige Zehnjährige mit einer Elektroschockpistole außer Gefecht gesetzt. Die Mutter des Kindes habe ihn aufgefordert, die Waffe einzusetzen, sagte der Mann.

Little Rock - Die Mutter der Zehnjährigen rief die Polizei, weil sich ihre Tochter mit Händen und Füßen dagegen wehrte, vor dem Zubettgehen eine Dusche zu nehmen. Als die Beamten im Haus eintrafen, lag das Kind schreiend und um sich tretend auf dem Boden, heißt es in dem am Mittwoch bekannt gewordenen Polizeibericht.

Ein Beamter versuchte vergeblich, das Kind in seine Gewalt zu bringen. "Ihre Mutter sagte mir, ich solle den Taser benutzen, wenn es nötig sei", gab der Polizist zu Protokoll. Er habe daraufhin für sehr kurze Zeit die Elektroschockpistole eingesetzt.

Der Bürgermeister von Ozark im US-Staat Arkansas ordnete am Mittwoch eine Untersuchung an. "Die Menschen hier haben den Eindruck, der Polizist hat einen Fehler gemacht. Dies kann nur eine unparteiische Untersuchung klären", sagte Vernon McDaniel. Das Kind sei bei dem Taser-Einsatz nicht verletzt worden.

Die Zehnjährige ist seit dem Vorfall in einem Kinderheim untergebracht. Der von der Mutter geschiedene Vater beklagte den Vorgang. Seine Tochter habe emotionale Probleme, aber sie sei keine Gefahr. "Sie hat nicht verdient, wie ein Tier behandelt zu werden", sagte er.

jdl/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: