US-Prozess gegen 18-Jährige Vergewaltigung auf Periscope gestreamt

Ihre 17-jährige Freundin wurde vergewaltigt, doch statt zu helfen, stellte sie das Verbrechen live ins Netz. Vor Gericht hat die Schülerin nun auf nicht schuldig plädiert - die Aufnahme beweise bloß die Tat.


Eine 18-jährige US-Amerikanerin soll die Vergewaltigung ihrer jüngeren Freundin gefilmt und live ins Internet gestellt haben. Vor Gericht hat sich die junge Frau nun gewehrt: Sie sei ebenfalls ein Opfer ihres 29 Jahre alten Partners, sagte der Anwalt der Frau der " New York Times " zufolge.

Der Mann, der die Vergewaltigung begangen haben soll, habe beiden Wodka eingeflößt, um sie gefügig zu machen. Doch vor Gericht müssen sich laut Anklage sowohl der ältere Mann als auch die 18-Jährige unter anderem wegen Vergewaltigung verantworten.

Der Anwalt der jungen Frau argumentierte demnach, sie habe die Kamera lediglich gezückt, um die Straftat beweisen zu können. Das sieht die Anklage jedoch anders: "Mir ist noch nie ein Fall untergekommen, bei dem der sexuelle Übergriff tatsächlich gefilmt wurde," sagte Staatsanwalt Ron O'Brien unter anderem dem Sender NBC . "Das Video vermittelt nicht den Eindruck, dass sie dem Opfer damit helfen wollte", legte er nach.

Die junge Frau und ihr älterer Freund sollen die 17-jährige Freundin gemeinsam in einer Wohnung in Columbus im US-Bundesstaat Ohio getroffen haben, wo sie vergewaltigt wurde. Der Fall wurde publik, nachdem ein Freund der jungen Frau die Polizei auf das Video aufmerksam gemacht hatte, wie sie Staatsanwaltschaft bestätigte. US-Medien zufolge drohen der jungen Frau und ihrem Partner im Fall einer Verurteilung jeweils bis zu 40 Jahre Haft.

In Hamburg hatte im Februar ein ähnlicher Fall für Aufsehen gesorgt. Mehrere Jugendliche sollen gemeinsam eine 14-Jährige sexuell missbraucht haben. Hierbei soll eine 15-Jährige die Tat ebenfalls mit dem Smartphone gefilmt haben .

apr/AP/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.