Verfolgungsjagd mit Polizei: Entflohener Häftling landet im Straßengraben

Rund zehn Monate lang war er auf der Flucht, nun sitzt der 47-Jährige wieder im Gefängnis: Ein entflohener Sträfling hat sich in Rheinland-Pfalz eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei rammte er mit seinem Fahrzeug einen Streifenwagen und überschlug sich mehrfach.

Spektakuläres Ende einer monatelangen Flucht: Gestohlenes Fahrzeug im Straßengraben Zur Großansicht
dapd

Spektakuläres Ende einer monatelangen Flucht: Gestohlenes Fahrzeug im Straßengraben

Kaisersesch/Wittlich - Seine Flucht nahm ein spektakuläres Ende: Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei sitzt ein Anfang 2012 aus der Justizvollzugsanstalt Wittlich in Rheinland-Pfalz geflohener Häftling wieder im Gefängnis. Der Mann hatte am Sonntag auf der Flucht bei Kaisersesch einen Polizeiwagen gerammt, sein Fahrzeug hatte sich mehrfach überschlagen und war schließlich im Straßengraben gelandet, wie die Polizei mitteilte. Sowohl der 47-Jährige als auch zwei Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Einer Streifenbesatzung war bei der Anfahrt zu einem Unfall auf der Landstraße bei Mayen ein als gestohlen gemeldeter blauer Wagen in einer Kolonne aufgefallen. Beim Annähern an das Auto scherte der Fahrer mit dem Pkw aus und fuhr den Angaben zufolge an der Anschlussstelle Mayen auf die A48 in Richtung Trier.

Die Streifenbesatzung verfolgte das Fahrzeug, schloss bei Kaisersesch auf das Fahrzeug auf. Anstatt anzuhalten rammte der Fahrer bei hoher Geschwindigkeit den Streifenwagen auf der rechten Seite. An der Anschlussstelle Kaisersesch verließ er die Autobahn. Hier kam es erneut zu einem Kontakt beider Fahrzeuge, wobei der 47-Jährige schließlich die Kontrolle über den gestohlenen Wagen verlor und im Straßengraben landete.

Der nach einem Freigang im Januar abtrünnige Häftling wurde nach ärztlicher Behandlung in die JVA zurückgebracht, wo er - unabhängig von den neu begangenen Straftaten - noch 257 Tage zu verbüßen hat.

wit/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Kriminalität
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite