Vergewaltigung zweier Mädchen Polizei nimmt vier Verdächtige fest

Vier Verdächtige zwischen 14 und 21 Jahren werden beschuldigt, in Weil am Rhein zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen vergewaltigt zu haben. Die mutmaßlichen Täter wurden festgenommen.


Ein junger Mann und drei Jugendliche sollen in der Silvesternacht zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen im baden-württembergischen Weil am Rhein mehrfach vergewaltigt haben. Inzwischen wurden alle vier Tatverdächtigen festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

Den Ermittlern zufolge kannten die Opfer einen der Beschuldigten flüchtig. In der Silvesternacht seien die Teenager mit dem Jugendlichen gemeinsam in die Wohnung des 21-Jährigen im Stadtteil Friedlingen gegangen. Erst sei es zum "einvernehmlichen Austausch von Zärtlichkeiten" gekommen, dann hätten der 21-Jährige, dessen 15 Jahre alter Bruder und zwei 14 Jahre alte Bekannte die Mädchen mehrfach vergewaltigt.

Die Opfer waren direkt nach der Tat zur Polizei gegangen; daraufhin wurden der 21-Jährige und die beiden 14-Jährigen, die in den Niederlanden und der Schweiz wohnen, gefasst. Der 15-Jährige war in staatliche Obhut gegeben worden, aus der er floh - am Donnerstagabend wurde auch er festgenommen.

Einer der mutmaßlichen Täter ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft anerkannter Flüchtling, ein anderer Asylbewerber. Eine mögliche Verurteilung könnte sich auf ihren Aufenthaltsstatus auswirken. Laut Polizei ist kein Zusammenhang mit den Übergriffen in Köln und anderen Städten erkennbar. Die Tat sei auch nicht im Umfeld eines Asylbewerberheimes begangen worden.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.