A20 bei Wismar Mit fünf Promille auf der Autobahn

Die Polizei hatte am Wochenende mehrere Einsätze auf den Bundesautobahnen: Fahrer saßen schwer alkoholisiert hinter dem Steuer. Ein Jugendlicher wurde überfahren.


Auf Deutschlands Autobahnen hat es am Wochenende mehrere Zwischenfälle gegeben. Ein 16-Jähriger war in der Nacht zum Sonntag zu Fuß auf der A30 bei Melle unterwegs. Im Bereich der Anschlussstelle Gesmold habe ein Auto den Jugendlichen erfasst und getötet, teilte die Polizei mit. Die Autobahn war zunächst in beide Richtungen voll gesperrt.

Am Samstagmittag stoppte die Polizei auf der A20 nahe Wismar einen Betrunkenen mit fast fünf Promille. Der 38-Jährige sei kontrolliert worden, nachdem er auf Höhe des Autobahnkreuzes Wismar fast einen Unfall verursacht habe, teilte die Polizei mit. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,86 Promille. Die Versicherung seines Autos sei abgelaufen gewesen.

Auch eine 59-Jährige saß am Samstagabend betrunken hinter dem Steuer. Zwei Polizisten hielten sie bei Reichenbach in Sachsen auf der Autobahn an, nachdem ihnen ihr Fahrstil aufgefallen war: Die Frau fuhr offenbar auf der A72 Schlangenlinien. Bei der Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Promillewert von 2,16.

kry/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.