Baden-Württemberg 25-Jähriger soll Frau am FKK-Strand vergewaltigt haben

An einem Badesee bei Mannheim hat sich ein Mann laut Polizei an einer 49-Jährigen vergangen. Der mutmaßliche Vergewaltiger floh nach der Tat durchs Wasser - und wurde am anderen Ufer gefasst.


In Weinheim bei Heidelberg soll ein Nacktbader im FKK-Bereich an einem Badesee eine Frau vergewaltigt haben. Ermittler nahmen den 25-Jährigen kurz nach der Tat fest, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Mannheim mitteilten.

Der mutmaßliche Vergewaltiger soll am Dienstagabend den Weinheimer Waidsee durchschwommen haben, um zum abgeriegelten FKK-Bereich am gegenüberliegenden Ufer zu kommen. Dort forderte er demzufolge am Badestrand eine 49-Jährige zum Geschlechtsverkehr auf.

Als die Frau ablehnte, soll der 25-Jährige ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen, sie gewürgt und damit gedroht haben, sie umzubringen, sollte sie um Hilfe rufen. Anschließend verging er sich den Ermittlern zufolge an der Frau. Sie erlitt Verletzungen im Gesicht, am Rücken und am Bein.

Die Frau konnte in einem günstigen Moment entkommen und die Polizei alarmieren. Der Mann schwamm laut Ermittlern durch den See davon und flüchtete auf der anderen Uferseite zu Fuß. Wenig später nahmen Beamte den Verdächtigen fest. Er kam in Untersuchungshaft, ermittelt wird nun wegen Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung.

mxw/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.