Wien Polizei nimmt Verdächtigen nach Angriff auf Passanten fest

In Wien sind zwei Fußgänger attackiert worden, einer davon trug eine Kippa. Die Polizei nahm einen 24-jährigen Tatverdächtigen fest und prüft nun, ob die Tat politisch motiviert war.


Die Polizei in Wien hat am Donnerstag einen 24 Jahre alten Mann festgenommen. Er wird verdächtigt, zwei Passanten angegriffen zu haben, darunter einen Kippa-Träger. Wie die Behörden mitteilten, wird derzeit das Motiv des mutmaßlichen Täters geprüft.

Die Polizei hatte bei Twitter zunächst mitgeteilt, der Mann habe die Opfer "wahllos" auf offener Straße angegriffen. Demnach attackierte er zunächst eine 37-jährige Frau, bevor er seinen Weg fortsetzte und dann den Mann angriff. Es seien "zum jetzigen Zeitpunkt" keine politischen oder religiösen Gründe ersichtlich, hieß es am Donnerstag gegen 14 Uhr.

Später erklärten die Behörden, das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung sei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz bestätigte bei Twitter, dass "ein möglicher antisemitischer Hintergrund derzeit von den zuständigen Behörden geprüft" werde.

aar/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.