Wiesbaden Polizei findet in Kleingarten vergrabene Frauenleiche

In einem Schrebergarten in Wiesbaden haben Ermittler die vergrabene Leiche einer Frau gefunden. Die 40-Jährige wurde seit vier Wochen vermisst. Ihr Bruder sitzt bereits in Untersuchungshaft.


Wiesbaden/Kassel - Die Polizei hat die Leiche einer seit einem Monat vermissten Frau aus Kassel gefunden. Der Körper lag vergraben in einem Wiesbadener Kleingarten. Die Ermittler gehen von einem Gewaltverbrechen aus. Dringend tatverdächtig ist der Bruder der 40-Jährigen, der bereits seit Mitte Oktober in Untersuchungshaft sitzt. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

Polizei und Staatsanwaltschaft verdächtigen den 50 Jahre alten Bruder, die Frau möglicherweise nach einem Streit umgebracht zu haben. Er habe seine Schwester zudem vermutlich gezwungen, zu ihm in ein Auto zu steigen. Spezialisten des Landeskriminalamts hatten in dem Wagen DNA-Spuren gefunden.

Auf Basis von Handydaten haben die Ermittler nach Informationen der "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen" zudem ein Bewegungsprofil erstellt, demzufolge der Mann sich am 7. Oktober in der Nähe der Kleingartenanlage aufgehalten hatte. Dort war bereits vor einigen Tagen die Handtasche der Frau entdeckt worden. Zeugen hatten berichtet, dass es zwischen der Frau und vermutlich dem 50-Jährigen vor ihrem Wohnhaus zu einem Gerangel gekommen sei.

gam/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.