Wuppertal Mann stirbt nach Messerangriff

Bei einer Messerattacke in der Innenstadt von Wuppertal ist ein Mensch getötet worden, ein weiterer wurde verletzt. Die Polizei suchte mit Spezialkräften nach Verdächtigen.

Spezialkräfte im Einsatz in Wuppertal
DPA

Spezialkräfte im Einsatz in Wuppertal


In der Nähe des Wuppertaler Hauptbahnhofs ist ein Mann nach einem Messerangriff gestorben. Bei der Tat wurde der Polizei zufolge ein weiterer Mann verletzt. Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar. Hinweise auf ein terroristisches Motiv gebe es derzeit nicht, sagte ein Sprecher. Weil der oder die Täter flüchteten, alarmierte die Polizei eine Spezialeinheit.

Der tödliche Angriff habe sich am Nachmittag in einem kleinen Geschäft abgespielt, sagte eine Polizeisprecherin. Ein 31-Jähriger sei dabei getötet worden, sein 25-jähriger Bruder wurde verletzt. Die Straße, in der sich die Tat ereignete, liegt direkt neben einer großen Einkaufsgalerie und nicht weit entfernt vom Wuppertaler Hauptbahnhof.

Einsatzkräfte durchsuchten Gebäude in der Innenstadt

In der Innenstadt waren am Abend zahlreiche Einsatzkräfte unterwegs, viele in schusssicheren Westen. Auch Spezialkräfte wurden angefordert. Die Polizei ging Zeugenaussagen nach, wonach sich ein oder mehrere Täter in einem Gebäude ganz in der Nähe des Tatorts verschanzt hätten. Einsatzkräfte riegelten das Gebäude ab, Krankenwagen standen bereit.

Als eine SEK-Einheit das Haus durchsuchte, wurde dort aber niemand angetroffen. Die Spezialkräfte seien daraufhin vom Einsatzort abgezogen. Konkrete Hinweise, wohin der oder die Täter geflüchtet sein könnten, gebe es nicht. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte die Sprecherin.

brt/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.