Mutmaßliche Boston-Attentäter US-Sender berichtet über neuen Mordverdacht gegen Zarnajew-Brüder

Über das Vorleben der mutmaßlichen Attentäter von Boston werden neue Details bekannt: Nach Informationen des US-Fernsehsenders ABC News sollen die Zarnajew-Brüder in einen bislang ungeklärten Mordfall verwickelt sein. Im September 2011 waren drei Männer unter bizarren Umständen getötet worden.

Tamerlan Zarnajew: Merkwürdiges Verhalten nach dem Tod seines Freundes Brendan Mess
REUTERS/ FBI

Tamerlan Zarnajew: Merkwürdiges Verhalten nach dem Tod seines Freundes Brendan Mess


Boston/Berlin - Haben die mutmaßlichen Attentäter von Boston im September 2011 drei Menschen umgebracht? Die Ermittlungsbehörden haben nach Informationen von ABC News "sich immer weiter verdichtende Anzeichen dafür", dass Tamerlan und Dschochar Zarnajew in einen bislang nicht aufgeklärten Dreifachmord verstrickt sind.

Am 11. September 2011 waren in Waltham, einer Kleinstadt vor den Toren Bostons, drei Männer getötet worden. Einer der Toten war Brendan Mess, ein ehemaliger Mitbewohner und Trainingspartner von Tamerlan Zarnajew. Die beiden sollen eng befreundet gewesen sein.

Die Leichen von Mess und den beiden anderen Toten - der 31 Jahre alte Erik Weissman und der 37-jährige Raphael Teken - wurden unter mysteriösen Umständen aufgefunden. Die Mörder hatten ihre Kehlen durchtrennt und die Körper mit mehreren Kilogramm Marihuana bedeckt. Außerdem ließen die Täter etwa 5000 Dollar am Tatort zurück.

Am Abend des 11. September 2011 hatten die drei späteren Opfer noch in einem italienischen Restaurant Essen bestellt. Als der Lieferbote 20 Minuten später an der angegeben Adresse klingelte, öffnete niemand die Tür. Auch Anrufe auf dem Handy von Erik Weissman, vom dem aus die Bestellung aufgegeben worden war, nahm niemand ab.

Spuren am Tatort führen zu den Zarnajews

Die Polizei fand keine heiße Spur zu den Mördern. Die Beamten kamen lediglich zu dem Schluss, dass mehrere Täter die Morde begangen haben müssen. Familien und Freunde der Toten von Waltham erinnern sich laut ABC News, dass Zarnajew sich nach den Morden seltsam verhalten habe. Er blieb der Beerdigung seines Freundes fern und verließ den Kampfsport-Club, in dem beide zusammen trainiert hatten. Ein Verdacht fiel aber offenbar nicht auf ihn.

Nach dem Anschlag auf den Bostoner Marathon hat die Polizei nun aber die Verbindungen zwischen Tamerlan Zarnajew und Brendan Mess noch einmal untersucht. Einige forensische Spuren am Tatort in Waltham sollen auf die Zarnajew-Brüdern hinweisen. Außerdem sollen Handydaten belegen, dass die mutmaßlichen Attentäter von Boston am Tattag in der Nähe des Hauses unterwegs waren. Für eine Anklageerhebung müssten jedoch noch weitere DNA-Tests abgewartet werden, heißt es laut ABC News aus Ermittlerkreisen.

Die beiden Brüder sollen am 15. April im Zielbereich des Boston-Marathons Sprengsätze deponiert haben. Die Bomben töteten drei Menschen und verletzten mehr als 260. Tamerlan Zarnajew starb vier Tage nach dem Anschlag bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der 19-jährige Dschochar Zarnajew wurde wenige Stunden später entdeckt und festgenommen.

Tamerlan Zarnajew ist offenbar im Bundesstaat Virginia beigesetzt worden. Der Leichnam des 26-Jährigen sei auf einem muslimischen Friedhof der Stadt Richmond beerdigt worden, berichteten örtliche Medien am Freitag. Die Polizei hatte am Donnerstag zwar die Beisetzung bekanntgegeben, jedoch keine Angaben zum Ort der Grabstätte gemacht.

Tamerlans Leiche lag zunächst in einem Beerdigungsinstitut in Worcester bei Boston. Die Friedhöfe der Stadt verweigerten aber eine Beisetzung. Auch die Städte Cambridge, wo die Brüder studierten, und Boston wollten die Leiche nicht haben. Daraufhin bat der Polizeichef von Worcester öffentlich um Hilfe bei der Suche nach einem Friedhof.

syd/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Medienkenner 11.05.2013
1. optional
Die angeblichen Attentäter/Zarnajew-Brüder sollen im Nachhinein zusätzlich belastet werden, um die scheinbare Glaubwürdigkeit der von Sicherheitsbehörden präsentierten Version zu untermauern. Sagen wir doch, wie es ist und wie wir es in diversen alternativen, gut recherchierenden Quellen nachlesen können: die russischen Brüder sind benutzt und nach Legen der Bombe durch rechte Spezialeinheiten als angebliche Täter beschuldigt worden. Es gibt zahlreiche ähnliche Attentate gleichen Musters - sogar in Deutschland/Oktoberfestattentat. Man kann jedoch die Bevölkerung nicht ewig verarschen und an der Nase herumführen.
docinsantamonica 11.05.2013
2.
Zitat von MedienkennerDie angeblichen Attentäter/Zarnajew-Brüder sollen im Nachhinein zusätzlich belastet werden, um die scheinbare Glaubwürdigkeit der von Sicherheitsbehörden präsentierten Version zu untermauern. Sagen wir doch, wie es ist und wie wir es in diversen alternativen, gut recherchierenden Quellen nachlesen können: die russischen Brüder sind benutzt und nach Legen der Bombe durch rechte Spezialeinheiten als angebliche Täter beschuldigt worden. Es gibt zahlreiche ähnliche Attentate gleichen Musters - sogar in Deutschland/Oktoberfestattentat. Man kann jedoch die Bevölkerung nicht ewig verarschen und an der Nase herumführen.
Wie verblendet muss man sein um einen solchen bloedsinn von sich zu geben ? Nennen sie doch bitte nur eine, sogenannte gut recherchierte quelle, die sich nicht als blog eines weiteren realitaetsfremden VT spinner ergibt.Aber wahrscheinlich sind sie einer dieser "kommen sie mir nicht mit fakten" ich habe meine eigene auffassung typen
the_secret62 11.05.2013
3. Wer das...
... Glaubt, der ist von allen guten Geistern verlassen...!! Unsere Medien plappern alle Medien einfach nach. Wo ist heute noch der investigativer Journalismus? Diese Propaganda ist ja nicht mehr auszuhalten!!!
planger 11.05.2013
4. Boston-Attentaeter
Zitat von MedienkennerDie angeblichen Attentäter/Zarnajew-Brüder sollen im Nachhinein zusätzlich belastet werden, um die scheinbare Glaubwürdigkeit der von Sicherheitsbehörden präsentierten Version zu untermauern. Sagen wir doch, wie es ist und wie wir es in diversen alternativen, gut recherchierenden Quellen nachlesen können: die russischen Brüder sind benutzt und nach Legen der Bombe durch rechte Spezialeinheiten als angebliche Täter beschuldigt worden. Es gibt zahlreiche ähnliche Attentate gleichen Musters - sogar in Deutschland/Oktoberfestattentat. Man kann jedoch die Bevölkerung nicht ewig verarschen und an der Nase herumführen.
karlemann1, 11.05.2013
5. Toll
Zitat von MedienkennerDie angeblichen Attentäter/Zarnajew-Brüder sollen im Nachhinein zusätzlich belastet werden, um die scheinbare Glaubwürdigkeit der von Sicherheitsbehörden präsentierten Version zu untermauern. Sagen wir doch, wie es ist und wie wir es in diversen alternativen, gut recherchierenden Quellen nachlesen können: die russischen Brüder sind benutzt und nach Legen der Bombe durch rechte Spezialeinheiten als angebliche Täter beschuldigt worden. Es gibt zahlreiche ähnliche Attentate gleichen Musters - sogar in Deutschland/Oktoberfestattentat. Man kann jedoch die Bevölkerung nicht ewig verarschen und an der Nase herumführen.
was Sie alles wissen. Woher nur?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.