Frankfurter Flughafen Zoll beschlagnahmt rund 100.000 gefälschte Potenzpillen

Die Lieferung kam aus Indien und sollte nach Lettland: Am Frankfurter Flughafen hat der Zoll mehr als 100.000 gefälschte Potenzpillen entdeckt. Die Präparate wurden konfisziert.


Mehr als 100.000 gefälschte Potenzpillen aus Indien hat der Zoll am Frankfurter Flughafen sichergestellt. Sie befanden sich in einer 180 Kilogramm schweren Sendung, die an eine Privatperson in der lettischen Hauptstadt Riga adressiert war. Die Lieferung sei bereits am 11. November abgefangen worden, teilte der Zoll jetzt mit.

In der Sendung waren den Angaben zufolge diverse potenzsteigernde Präparate mit unterschiedlichen Wirkstoffen enthalten, darunter auch Tabletten mit dem Wirkstoff Tadalafil. Dabei handele es sich um einen patentierten Wirkstoff, für den der Originalhersteller einen Antrag auf Grenzbeschlagnahme gestellt habe.

Fälschungen dieses Potenzpräparates müssten daher von den Zollbehörden bei der Einfuhr in die Europäische Union sichergestellt werden, hieß es. Den Wert der beschlagnahmten Mittel bezifferte der Zoll auf 133.640 Euro.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.