Tier macht Sachen Bär chillt im Whirlpool, gönnt sich Margarita

Bär im Pool
AP/ Mark Hough

Bär im Pool


Im kalifornischen Altadena ist man einiges gewöhnt: aufdringliche Stinktiere, hungrige Waschbären oder genervte Klapperschlangen. Dass ein Bär einen Jacuzzi entert, ist allerdings eher die Ausnahme.

Altadena ist nur etwa 20 Meilen von Hollywood entfernt - und tatsächlich hat man den Eindruck, dass selbst die Bären sich hier divenhaft benehmen.

Als Mark Hough am Freitagnachmittag seltsame Geräusche hörte, dachte er zunächst, sie kämen aus dem Garten seines Nachbarn. "Ich stand auf, guckte über die Büsche und sah, dass da ein Bär dabei war, über meinen Zaun zu klettern", erzählte er der Nachrichtenagentur AP. Hough schnappte sich sein Handy und filmte den Auftritt des seltsamen Gasts.

Weil dem Bären offenbar heiß war, ließ er sich in den Whirlpool plumpsen und von den aufsteigenden Blubberblasen kitzeln. Eine Weile spielte er mit der Chloranlage, dann schleuderte er das Thermometer in die Luft. "Er spielte und hatte dabei einen Heidenspaß", so der Hausbesitzer.

An einem gewissen Punkt sei der Bär aus dem Pool gesprungen. "Er lief direkt auf ein Glas mit Margarita zu, warf es um und schleckte die Flüssigkeit auf." Der Drink tat offenbar seine Wirkung - kurz danach entdeckte Hough den Bären schlafend auf einem Baum auf dem Nachbargrundstück. "Er hatte seine Margarita, er hatte seinen Whirlpool, und dann war er bereit für ein Nickerchen", amüsierte sich Hough.

Immer wieder kommt es nahe Altadena im Los Angeles County zu Begegnungen zwischen Menschen und Wildtieren. Neben Bären leben hier auch Stinktiere, Waschbären, Kojoten oder Klapperschlangen, die sich bisweilen in Wohngebiete verirren oder dort gezielt nach Nahrung suchen.

ala



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.