Kalifornien Bewaffneter verschanzt sich mit Geiseln in Veteranenheim

Er nahm Geiseln, er schoss auf Polizisten: In Kalifornien hat ein Bewaffneter ein Heim für Kriegsveteranen überfallen. Über seine Beweggründe ist noch nichts bekannt.

Spezialeinheiten vor dem Veteranenheim im kalifornischen Yountville
AP

Spezialeinheiten vor dem Veteranenheim im kalifornischen Yountville


Ein Bewaffneter hat ein Seniorenheim für US-Veteranen in Kalifornien überfallen und dort Medienberichten zufolge Geiseln genommen. Die Polizei sprach zunächst nur von einem "Vorfall" und war am Freitag mit Spezialeinheiten und Hubschraubern in Yountsville, das anderthalb Autostunden nordöstlich von San Francisco liegt. Das Veteranenheim wurde abgeriegelt.

Laut einem Bericht des "Napa Valley Register" hatte ein bewaffneter Mann das Heim am Morgen um 10.20 Uhr betreten und mindestens zwei Geiseln genommen. Der Mann, berichten Zeugen, soll schwarze Kleidung und eine Schutzweste tragen, er sei mit einem automatischen Gewehr bewaffnet. Polizeisprecher haben inzwischen bestätigt, dass der Mann mehrere Schüsse auf die anrückenden Polizeibeamten abgegeben habe. Verletzt worden sei dabei aber niemand.

Verhandlungsführer kontaktierten den Mann zunächst vergeblich, um mit ihm über die Freilassung der drei in einem Raum festgehaltenen Geiseln zu sprechen. "Wir konnten bisher nicht mit dem Schützen sprechen", sagte ein Polizist über mehrere Versuche, mit dem Täter Kontakt aufzunehmen. Sowohl auf dem Handy des Mannes als auch auf Telefonen in seiner Nähe hätten die Verhandler angerufen, sagte Sheriff John Robertson von der Polizei im Bezirk Napa County.

Rund 80 Kinder, die sich in der Nähe in einem Theater aufhielten, wurden mit Schulbussen in Sicherheit gebracht.

Dem Bericht des "Napa Valley Register" zufolge handelt es sich bei dem Schützen um ein Mitglied des "Pathway"-Programms, das Kriegsveteranen beim Umgang mit posttraumatischen Belastungsstörungen hilft. Demnach sei der 36-Jährige kürzlich aus der Behandlung entlassen worden. Die drei Geiseln sollen nach Auskunft des kalifornischen Senators Bill Dodd Mitarbeiter des Programms sein.

Veteranenheim im Yountville
AP

Veteranenheim im Yountville

Bei dem Veterans Home of California handelt es sich um das größte Veteranenheim in den USA. Dort leben eigenen Angaben zufolge rund 1100 ältere oder behinderte Frauen und Männer, die unter anderem im Zweiten Weltkrieg, im Vietnamkrieg und im Irak im Einsatz waren. Die weiträumige Anlage im Weinbaugebiet Napa Valley ist mehr als 130 Jahre alt.

oka/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.