Kalifornien Erste Marihuana-Automaten aufgestellt

Drogen per Knopfdruck: Registrierte Schmerzpatienten im US-Bundesstaat Kalifornien können sich nun an Hanf-Maschinen selbst bedienen. Der Hersteller hofft, dass sich seine Automaten bald überall in den Vereinigten Staaten durchsetzen.


Los Angeles - Ärztliches Rezept und Fingerabdrücke werden gecheckt, ein Foto wird gemacht, dann erhalten die Patienten ihre Codecarte, den Schlüssel zur Marihuana-Maschine. Wie die BBC auf ihrer Internetseite meldet, wurden jetzt in den USA die ersten beiden Automaten mit berauschendem Inhalt aufgestellt.

Vince Mehdizadek, Betreiber des Zentrums für pflanzliche Ernährung, in dem eine der Maschinen steht, rühmt die Vorteile der automatischen Drogenvergabe. "Patienten können sich Nachschub holen, wann immer es nötig ist", sagte Mehdizadek dem Fernsehsender KWTX News 10. Auch für die nötige Sicherheit sei gesorgt. Laut Mehdizadek haben Wachleute stets ein Auge auf die Drogenmaschine.

In elf amerikanischen Bundesstaaten ist Marihuana als Mittel zur Schmerzbekämpfung zugelassen. Die Hersteller des Hanf-Automatens prognostizieren, dass ihre Erfindung bald schon auf dem US-Markt durchsetzen werde.

dek



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.