Kein Glück: Kameramann tritt auf Keinohrhäschen

Das drollige Tier sollte der Star eines kleinen Tierparks in Sachsen werden: ein kleines Kaninchen ohne Ohren, quasi ein Keinohrhase. Doch dann passt ein Kameramann beim Zurücktreten nicht richtig auf.

Trauriges Schicksal: Der Keinohrhase von Limbach Fotos
dapd

Limbach-Oberfrohna - Vor drei Wochen wurde in einem Tierpark in Limbach-Oberfrohna bei Chemnitz ein Hauskaninchen geboren, dem eine große Karriere bevorstand: Es hat keine Ohren, ist quasi ein Keinohrhase.

In den kommenden Tagen sollte das Tier Til getauft werden - nach Til Schweiger, dem Produzenten und Hauptdarsteller der Komödie "Keinohrhasen". Der Tierpark wollte den Schauspieler fragen, ob er die Patenschaft für das Kaninchen übernehme.

Doch nur drei Wochen nach der Geburt kam es nun bei Filmarbeiten zu einem tödlichen Unfall: Ein Kameramann trat beim Rückwärtsgehen auf das Tier und zerquetschte es. "Wir sind alle geschockt und können es kaum fassen", sagte Tierparkleiter Uwe Dempewolf, der kurz nach dem Unfall sichtlich um Fassung rang.

Vor dem Unfall hatte das ohrlose Kaninchen gemeinsam mit seinen fünf Geschwistern in einem Extra-Stall gelegen und war von der Mutter versorgt worden. Es war der Liebling der Tierpark-Mitarbeiter. Auch zahlreiche Besucher aus ganz Sachsen hätten schon angefragt, ab wann der Keinohrhase zu sehen sein werde. "Wir haben uns so darauf gefreut, den kleinen Kerl zu präsentieren und hier aufwachsen zu sehen", sagte Dempewolf.

Dem Kameramann könne man aber nicht die Schuld geben. "Es war ein tragischer Unfall", sagte Dempewolf. Der Mann sei wohl selbst am meisten erschrocken und betroffen.

Warum das Kaninchen ohne Ohren auf die Welt kam, ist noch nicht endgültig geklärt. Es könnte sich um einen genetischen Defekt handeln. "Es kann aber auch sein, dass die Mutter dem Kaninchen die Ohren abgeknabbert hat", sagte der Vorsitzende des Landesverbandes Sächsischer Rassekaninchenzüchter, Michael Rockstroh. Nach der Geburt werden die Jungen von der Mutter sauber geleckt. "Wenn sie zu sehr zubeißt, kann es passieren, dass das dünne Gewebe verletzt wird", so Rockstroh. Auch bei Rassekaninchen fehle gelegentlich ein Ohr oder beide seien angeknabbert. "Aber dass beide Ohren fehlen, ist schon sehr selten." Die Geschwister des toten Tieres haben Ohren.

Jetzt soll der Keinohrhase erst einmal eingefroren werden. Wenn sich der erste Schock gelegt habe, werde man darüber nachdenken, das Hauskaninchen eventuell zu präparieren, sagte Dempewolf.

siu/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite