Voller Ratten: Ehemaliges Kreuzfahrtschiff dümpelt herrenlos im Atlantik

Ein ehemaliges Kreuzfahrtschiff hat sich vor der Küste Kanadas von einem Schlepper losgerissen. Nun treibt es ohne Crew - aber voller Ratten - durch den Nordatlantik.

"MV Lyubov Orlova" (2008): Herrenlos im Nordatlantik Zur Großansicht
AP

"MV Lyubov Orlova" (2008): Herrenlos im Nordatlantik

Ottawa - Die "MV Lyubov Orlova" dümpele im Nordatlantik, berichteten kanadische Medien. Das etwa hundert Meter lange Schiff mit Platz für mehr als 200 Passagiere war früher für Arktis-Kreuzfahrten eingesetzt worden. Nach zahlreichen Rechtsstreitigkeiten wurde es stillgelegt und sollte mit einem Schlepper in die Dominikanische Republik gebracht und dort zerlegt werden.

Doch das ehemalige russische Kreuzfahrtschiff riss sich vom Schleppseil los. Ein Rettungsversuch mit einem neuen Schlepper missglückte. Nun treibt es herrenlos und voller Ratten im Meer. Wer nun verantwortlich ist und wie es mit dem Schiff weitergeht, ist den Berichten zufolge unklar.

wit/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: