Historischer Termin Kanadischer Premier will bei Homo-Parade mitmarschieren

Der neue kanadische Premier Justin Trudeau will sein Land weltoffener und moderner machen. Dazu passt ein Termin, den er sich für den 3. Juli vorgenommen hat.

Liberal: Kanadas Premier Justin Trudeau
DPA

Liberal: Kanadas Premier Justin Trudeau


Als Justin Trudeau vor wenigen Monaten kanadischer Premier wurde, kündigte er seinem Land Veränderungen an, und zwar "echte Veränderungen". Der 43-Jährige ist eine Art Popstar in der Politik, smart, attraktiv, redegewandt. Früher war er schon mal Barkeeper, Türsteher, Snowboard-Lehrer.

Dass er eine weltoffene und moderne Agenda verfolgt, zeigte der dreifache Familienvater bereits mit seinem Kabinett. Es besteht jeweils zur Hälfte aus Männern und Frauen, Inuit, Sikhs, Einwanderer und Flüchtlinge sind mit dabei. Auf die Frage nach dem Warum sagte Trudeau: "Weil 2015 ist."

Nun schickt sich Trudeau an, erneut Geschichte zu schreiben. Als erster Regierungschef Kanadas wird er an der Homosexuellenparade am 3. Juli in Toronto teilnehmen. Kurz nachdem die Organisatoren das offiziell mitgeteilt hatten, meldete sich Trudeau bei Twitter. "Freue mich sehr darauf, wieder dabei zu sein, diesmal als Premierminister."

Auch im vorigen Sommer nahm Trudeau in Toronto teil. Damals kamen etwa 100.000 Besucher - und Trudeau war noch Kandidat. Am 19. Oktober gewann er mit seinen Liberalen die absolute Mehrheit und konnte den konservativen Premier Stephen Harper beerben. Die Parade in Toronto ist eine der größten Gay-Pride-Veranstaltungen weltweit.

sms/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.