Kannibalismus Vater angekettet, filetiert und aufgegessen

Ein Fall von Kannibalismus erschüttert die Polizei im indischen Bhopal: Zwei Frauen haben angeblichen ihren eigenen Vater in Stücke geschnitten, ihn teilweise verspeist und sein Blut getrunken.


Neu Delhi - Gegenüber der Polizei erklärten Yasmin, 22, und Taslima, 25, ihr Vater sei vom Teufel besessen gewesen. Daher hätten sie sich zu der Tat entschlossen, berichten indische Zeitungen heute.

Sie hätten ihn angekettet, in Stücke geschnitten, sein Blut getrunken und einige seiner Organe gegessen. Die Zeitung "The Telegraph" berichtete, die Polizei habe die beiden Frauen festgenommen und eine Untersuchung der Leiche angeordnet.

Vor der Tat sollen die beiden Schwestern ihre Mutter und ihre fünf Geschwister überzeugt haben, dass der Vater nur durch seinen gewaltsamen Tod vom Teufel befreit werden könne.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.