Karrieresprung Djamila Rowe modelt für Joop

Im Leben der Djamila Rowe geht es aufwärts. Wenige Wochen nach ihrem spektakulären Dementi des Sex-Stelldicheins mit dem Schweizer Ex-Botschafter Thomas Borer durfte die arbeitslose Kosmetikerin in Berlin für die Modemarke Joop modeln.


Djamile Rowe im weißen Kleid von Wolfgang Joop
DPA

Djamile Rowe im weißen Kleid von Wolfgang Joop

Berlin - Der Anlass für den ersten großen Modelauftritt der gerade 35-jährigen Djamila Rowe war gut gewählt. Zum vierten Mal hatte sich am Samstag der Berliner Kurfürstendamm in den "längsten Laufsteg der Welt" verwandelt. 500 Modelle liefen den mehr als einen Kilometer langen Catwalk ab und zeigten, was Berliner und internationale Coutiers dieses Jahr für ihre Kunden geschneidert hatten. Gezeigt wurden Kollektionen von 40 Designern, darunter auch internationale Stars wie Jean Paul Gaultier, Joop und Georges Rech.

Der Auftritt des Botschaft-Luders war von den Veranstaltern lange geheim gehalten worden. Trotzdem tummelten sich die Fotografen um Djamila Rowe, als diese in einem weißen Fast-Hochzeitskleid von Wolfgang Joop über den Laufsteg wandelte und auch jedem Fotografen ein freundliches Lächeln schenkte. Für ihre neue Karriere als Model hatte sich die gelernte Visagistin aus dem Berliner Süden vor Wochen extra die Nase korrigieren lassen. Nach der Laufsteg-Show feierte die 35-jährige, wie immer begleitet von ihrem Bodyguard, im Innenbereich des Laufstegs bei Champagner und Nobel-Buffet.

Wovon bezahlt Rowe ihren Luxus?

Was die mittlerweile arbeitslose Kosmetikerin für den Auftritt an Gage bekommen hat, blieb unklar. Allerdings scheint die 35-jährige nicht wirklich von Geldproblemen geplagt zu sein. Als sie in der vergangenen Woche ihren Geburtstag in einer Berliner Kneipe feierte, rauschte sie nach Begleichung der 600-Euro-Rechung in bar in einer großen Mercedes-Limousine davon. Kenner behaupten ebenfalls, dass die vermeintliche Geliebte von Ex-Botschafter Thomas Borer ein Nobel-Appartement am Potsdamer Platz bewohnt.

Wo die Frau aus kleinen Verhältnissen nach dem vollkommen überraschenden Dementi ihrer Affäre mit Borer plötzlich das Geld her hat, lässt indes viel Stoff für Spekulationen. Immer wieder hatten Kenner der Materie behauptet, er habe das ehemalige Nackt-Model mit viel Geld oder anderen Versprechen zu dem Dementi gebracht. Rowe und er hatten dies immer wieder dementiert.

Borer indes hat seit dem plötzlichen Rückzieher viel gewonnen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass er in Zukunft für die Schweizer Fluggesellschaft Swiss als "Deutschland-Botschafter" fungieren soll. Außerdem, so sagt der Ex-Diplomat auch ungefragt, bekomme er ständig neue Angebote aus der Wirtschaft. Er und seine Frau Shawne waren jedoch am Samstag beim ersten Auftritt von Djamila Rowe nicht zu sehen.

Matthias Gebauer



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.