Kein Anglerlatein Piranha aus dem Neckar gefischt

Dass Angler gern zu Übertreibungen neigen, steht außer Frage. Geschichten von "soooo großen Fischen" - manche davon mit "sooooo großen Zähnen" - gehören dazu. Zweifel an der Story, die ein Hobbyfischer erlebte, gibt es nicht. Die Polizei bestätigte den Fang eines Piranhas. Im Neckar.


Im Neckar gefangener Piranha: "Gewaltiges Ding"
DPA

Im Neckar gefangener Piranha: "Gewaltiges Ding"

Neckargemünd - Am Wochenende zog ein Angler einen über 50 Zentimeter großen Piranha aus dem Neckar. Dass es sich dabei tatsächlich um ein Exemplar der südamerikanischen Killerfische handelt, wurde von offizieller Seite bestätigt: Nach Angaben der Wasserschutzpolizei Heidelberg wurde der über drei Kilo schwere Piranha von Experten identifiziert. "Das war schon ein gewaltiges Ding. So etwas habe ich in 34 Jahren bei der Wasserschutzpolizei noch nicht gesehen", sagte der Dienststellenleiter Jochen Matenaer.

Eine konkrete Gefahr für Wassersportler am Neckar bestehe nicht. Allerdings wird offenbar nicht ausgeschlossen, dass noch mehr der mit rasiermesserscharfen Zähnen ausgestatteten Raubfische im Neckar schwimmen.

"Wir haben alle betroffenen Dienststellen und Anglervereine benachrichtigt. Sie sollen gezielt auf weitere Fänge achten", sagte Matenaer. Die Sachverständigen gehen davon aus, dass der Fisch ausgesetzt wurde.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.