Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Keine gültige Fahrkarte: Mutter in Bahn von Kindern getrennt

Erneuter Zwischenfall bei einer Fahrkartenkontrolle der Bahn: Eine Mutter sollte ihr Ticket an einem Bahnhof nachlösen, ihre drei Kinder fuhren währenddessen allein mit dem Zug weiter. Die Bahn sprach von einer Verkettung unglücklicher Umstände.

Bremen - Die drei Kinder im Alter von neun, elf und zwölf Jahren mussten allein nach Bremen fahren, weil der Zugbegleiter ihre Mutter zum Verlassen des Zuges aufgefordert hatte, berichtet die Bremer Zeitung "Kurier am Sonntag". Die 53-jährige Frau aus Kassel hatte demnach vergessen, ihre Fahrkarte am Bahnhof im niedersächsischen Hude zu entwerten, und sollte dies am nächsten Bahnhof nachholen.

Weil der Zugbegleiter die Frau jedoch nicht weiter beachtet habe, sei der Zug ohne sie weitergefahren. Mitreisende hätten sich um die drei Kinder gekümmert, die ihre Mutter dann erst mit Verzögerung in Bremen wiedersahen.

Dem Zeitungsbericht zufolge entschuldigte sich die Bahn für den Vorfall. Es habe sich um eine Verkettung unglücklicher Umstände gehandelt.

Im Oktober und November waren drei Kinder aus Zügen der Bahn gewiesen worden, weil sie keine gültigen Fahrkarten hatten. Die Deutsche Bahn hatte daraufhin angekündigt, dass sich alle Zugbegleiter schriftlich dazu verpflichten müssten, Minderjährige unter keinen Umständen aus Zügen zu verweisen.

Außerdem sollten Schaffner nachgeschult und kundenfreundliches Verhalten trainiert werden.

jjc/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: