Kenia Mindestens 15 Tote und mehr als 70 Verletzte bei Brand

Auf einem Markt in Nairobi ist ein Feuer ausgebrochen. Mindestens 15 Menschen starben.

Markt in Nairobi
REUTERS

Markt in Nairobi


Bei einem Großbrand auf einem Markt in der kenianischen Hauptstadt Nairobi sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Rund 70 weitere wurden verletzt, wie ein Behördensprecher dem örtlichen Fernsehsender KTN sagte.

Das Feuer war demnach aus bislang ungeklärter Ursache in den frühen Morgenstunden auf Nairobis Gikomba-Markt ausgebrochen und griff dann auf nahe gelegene Wohnhäuser über.

Der Brand brach nach ersten Erkenntnissen in einem Holzlager auf dem größten Markt von Nairobi aus. Viele der aus Holz und Zeltplanen bestehenden Marktstände brannten vollständig nieder. Zeugen hörten laute Explosionen von Gaskanistern.

Rettungskräfte suchten in den rauchenden Trümmern nach weiteren Opfern. Ein Teil des Geländes konnte nach den Worten eines Polizisten zunächst nicht betreten werden, weil dort abgerissene Starkstromkabel herumlagen.

Neun Todesopfer seien noch in Gebäuden eingeschlossen, so der Sprecher. Die Bergungsarbeiten würden zudem durch explodierende Gaskanister erschwert, die von Verkäufern des Marktes und Anwohnern zum Kochen genutzt wurden.

jpz/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.