Kettensägenunfall: Der schlimmste Moment im Leben des Pornostars Rauch

Von

Über das Niveau von TV-Shows wurde bereits alles gesagt. Doch es gibt auch Bühnenshows, die so grotesk sind, dass sie weh tun. Und zwar nicht nur den Zuschauern, sondern auch den Mitwirkenden: Da macht sich ein Mann mit einer röhrenden Kettensäge am BH seiner Kollegin zu schaffen - und rutscht ab.

Aktionskünstler König, Partnerin: "Heiße Rhythmen, knallharte Action"
www.eventshow.net

Aktionskünstler König, Partnerin: "Heiße Rhythmen, knallharte Action"

Hamburg - Was für ein Drama: Erotikstar Sibylle Rauch räkelt sich in BH und Glitzerhöschen auf der Bühne, über sie gebeugt ihr Partner, "Aktionskünstler" Marko König, bewaffnet mit einer Kettensäge. Dann setzte König seine Maschine in Gang und beginnt, auf dem nackten Bauch der 43-Jährigen Baumstämme zu zersägen. So zumindest berichtet die "Bild"-Zeitung über einen Vorfall, der sich vorgestern Nacht in Karlsruhe abspielte.

Der Baumstamm ist zersägt, die Säge röhrt weiter. Jetzt ist der Büstenhalter dran. Der 34-Jährige setzt die Säge an - die Frau bekommt es mit der Angst zu tun, bäumt sich auf. Dann ist es auch schon passiert, auf der Bühne ist mehr Action als sich das selbst ein Actionkünstler wünschen kann: Frau Rauch ist verletzt, an Brust und Bauch angesägt. "Sibylle hatte aus Nervosität einen völligen Blackout und hat sich plötzlich zu mir vorgebeugt", beschreibt König den Vorfall in dem Blatt. Er habe die Säge nicht schnell genug zurückziehen können. "Es war entsetzlich."

Rauch, die nach dem Vorfall in ein Karlsruher Krankenhaus eingeliefert wurde, sprach vom "schlimmsten Moment" ihres Lebens. "Sibylle, jetzt musst du sterben", habe sie sich gedacht. Jetzt habe die Pornodarstellerin "eine solche Angst" um ihren Busen.

Im Ambulanzbericht, den die "Bild" abdruckte, heißt es, zur Anamnese: "Bei Filmaufnahmen ist die Patientin an der Brust sowie am Bauch verletzt worden, als ein Stuntman ihr mit einer Kettensäge den BH aufsägen wollte." Rauch habe "oberflächliche Schnittverletzungen zwischen den Brüsten" und "mehrere oberflächliche Schnittverletzungen am Bauch".

Warum Rauch überhaupt an der "ultimativen und spektakulären Kettensägenperformance" teilnimmt, beschreibt das "Künstlerpaar" auf der Internetseite www.eventshow.net. "Sibylle hat mich schon immer interessiert, umso schöner ist es nun für mich mit ihr zu arbeiten", wird König dort zitiert. Die Show sei "inspiriert von heißen Rhythmen, vermengt mit knallharter Action - und das ästhetisch verpackt". Die Actionperformance habe es in sich. Und Rauch verrät: "Ich liebe den Nervenkitzel und das Risiko". Zudem bewundere sie "mit welcher Professionalität und Perfektion" König seine Shows umsetze. "Es knistert und kribbelt jedes Mal aufs Neue wenn wir auf der Bühne stehen."

Auch in der nächsten Zeit wird Rauch trotz der Bühnenpause nicht auf das Kribbeln verzichten müssen - wenn die Wundheilung zwischen ihren Brüsten einsetzt.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback