SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

29. September 2003, 20:53 Uhr

Kinderpornografie

Bekennender Pädophiler erneut verurteilt

Der Chef der Pädophilen-Gruppe "Krumme 13", Dieter G., muss wegen Verbreitens eines Textes, der den sexuellen Missbrauch eines Kindes beschreibt, acht Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Trier bestätigte ein früheres Amtgerichtsurteil gegen den inzwischen in Hamburg lebenden 48 Jahre alten ehemaligen Bundesgrenzschutzbeamten.

Trier - Mit ihm verurteilt wurde ein 43 Jahre alter Mathematiker, Vater dreier Söhne, aus Berlin zu sechs Monaten Haft auf Bewährung. G. hatte in dem Berufungsverfahren wegen Verbreitung und Besitzes von Kinderpornografie zuvor seine Unschuld beteuert.

Schwerpunkt des Verfahrens war ein Text, der über das Internet verbreitet wurde und laut Urteil des Amtsgerichts Trier pornografisch ist. In der Geschichte schildert ein 11-Jähriger seine ersten angeblich freiwilligen sexuellen Erfahrungen mit einem 30-jährigen Mann.

Der 43-Jährige räumte die Verbreitung des "autobiografischen Erlebnisberichts" gemeinsam mit wissenschaftlichen Abhandlungen zum Thema Pädophilie ein. Er habe dazu mehrere Internet-Server benutzt, nicht nur die Homepage der "Krumme 13". Der Berliner betonte, dass er einschlägige Strafrechtskommentare mit Blick auf den Text geprüft habe. Außerdem trug er mehrere sexualwissenschaftliche Definitionen über Pornografie vor. "Ich habe alle möglichen Einwände gegen den Text gewissenhaft geprüft, durch nichts lässt sich der Vorwurf der Pornografie bestätigen", sagte der Mathematiker. G. ergänzte: "Wir haben absichtlich auf Pornografie verzichtet, um unsere Sache nicht zu gefährden." Gemeint ist das Ansinnen der Gruppe, sich für legalen Sex einzusetzen.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH