"King of Soho" Paul Raymond: Britischer "Porno-König" gestorben

Nackte Tatsachen machten ihn zum Millionär: Die Römischen Verträge zur Gründung der EU waren kaum geschlossen, da engagierte Paul Raymond bereits Frauen, die zu Musik die Hüllen fallen ließen. Nun ist der britische "Porno-König", wie man ihn auf der Insel nennt, im Alter von 82 Jahren gestorben.

London - Manche sagen, der Sittenverfall habe im Vereinigten Königreich an dem Tag begonnen, an dem Paul Raymond seine "Revuebar" im Londoner Stadtteil Soho eröffnete - und das offizielle Striptease-Verbot geschickt umging. Immerhin war die Bar ein privater Club, der Einlass war an die Mitgliedschaft geknüpft. Das schien die Briten 1958 nicht zu stören - in kurzer Zeit hatten sich 45.000 Gäste registriert. Raymond wurde zum "König von Soho". Genau 50 Jahre später ist er nun im Alter von 82 Jahren gestorben.

Raymond brachte es als Unternehmer im Londoner Nachtleben zu Reichtum: Sein Vermögen wird auf umgerechnet 848 Millionen Euro geschätzt. Er gab mehrere Porno- und Männer-Zeitschriften heraus, darunter "Razzle", "Men's World" und "Mayfair". Besonderer Beliebtheit erfreute sich das Blatt "European Report", in dem Fiona Richmond, Schwimmerin, Model und Affäre von Raymond, freimütig über die Qualitäten der Männer vom "Kontinent" philosophierte.

Raymond wurde wegen seiner publizistischen Tätigkeiten auch als britisches Pendant zum Gründer des "Playboy" in den USA, Hugh Heffner, bezeichnet. Seine Einkünfte nutzte er, um Ende der siebziger Jahre zahlreiche leerstehende Immobilien in Soho zu kaufen.

Geboren wurde der Sohn eines Spediteurs als Geoffrey Anthony Quinn. Im Alter von 15 Jahren verließ er die Schule und versuchte einen Einsteg ins Showgeschäft. Nach einer Tätigkeit als Produzent für ein Variété begann er 1958 mit dem Striptease-Geschäft.

han/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Porno-König Raymond: Ein Leben für den Tabu-Bruch