Köln Feuerwehr rettet festgefrorenen Hund von Schiff

Er war allein und festgefroren: Die Kölner Feuerwehr hat einen Golden Retriever gerettet, der im Rheinhafen bei Minusgraden in einer Hundehütte lag. Von den Besitzern fehlte jede Spur.

Der gerette Golden Retriever
Polizeipräsidium Duisburg

Der gerette Golden Retriever


Die Feuerwehr hat in Köln einen Hund gerettet, der an Deck eines Schiffes festgefroren war. Wie die zuständige Wasserschutzpolizei Duisburg mitteilte, ging am Samstag ein Notruf wegen eines Golden Retrievers ein, der im Rheinhafen Niehl bei Minusgraden in einer Hütte lag.

An Bord des Schiffs fand die Polizei schließlich den Hund, der mit dem Fell an Deck angefroren war und sich deshalb nicht bewegen konnte. Von den Besitzern des Tiers fehlte jede Spur.

Die Wasserschutzpolizei alarmierte daraufhin die Kölner Feuerwehr, die das Tier aus der Hütte befreite und ins Tierheim brachte. Die Hundehalter wurden später ermittelt, sie erhielten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

vik/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.