Seilbahn-Notfall in Köln "Wir wissen nicht, wie das passieren konnte"

Es war ein spektakulärer Einsatz in großer Höhe: Die Feuerwehr rettete in Köln 65 Menschen aus einer Seilbahn über den Rhein. Nun soll geklärt werden, wie es überhaupt zu dem Notfall kommen konnte.


Nach der Rettung von 65 Menschen aus der Kölner Seilbahn sollen jetzt die Untersuchungen zu dem Notfall beginnen. "Wir wissen noch überhaupt nicht, wie das passieren konnte", sagte eine Sprecherin der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) am frühen Morgen. Der TÜV Rheinland und ein externer Gutachter sollen nach der genauen Ursache suchen. Die Seilbahn bleibt vorerst außer Betrieb.

Eine Gondel der Seilbahn hatte sich am Sonntagnachmittag gegen 15.20 Uhr verkeilt. Die Kölner Feuerwehr startete eine spektakuläre Rettungsaktion. Da ein Großteil der Kabinen über dem Rhein festhing, mussten zahlreiche Fahrgäste aus großer Höhe auf ein Feuerwehrschiff abgeseilt werden.

Andere Passagiere wurden über Drehleitern vom Ufer oder der Zoobrücke aus der beängstigenden Lage gerettet. Ein Mann wurde vor Ort wegen Kreislaufproblemen behandelt, wie die Feuerwehr mitteilte. Verletzte habe es nach Angaben der KVB nicht gegeben. Während der Rettungsarbeiten hatte die Schifffahrt auf dem Rhein unterbrochen werden müssen.

Fotostrecke

8  Bilder
Kölner Seilbahn: Rettungseinsatz über dem Rhein

Eine Spezialfirma begann bereits am Abend, einen Kran aufzubauen, um die verkeilte Gondel zu bergen. Mithilfe eines Beleuchtungsfahrzeugs der Feuerwehr konnten die Spezialisten die ganze Nacht arbeiten - und die Kabine bis 4 Uhr erfolgreich verladen.

Einer Mitteilung der Stadt zufolge hatte die Gondel der Seilbahn beim Einfahren in die linksrheinische Bodenstation einen Notstopp ausgelöst, der dafür da ist, Schlimmeres zu verhindern. Ein Seil, das sich zwischen den Fahrdrähten für die Gondeln befindet, habe sich aus noch nicht geklärten Gründen um eine der Fahrkabinen gewickelt und den Stillstand verursacht, teilten die KVB mit.

Die Kölner Seilbahn gibt es seit 1957. Sie wurde damals zur Bundesgartenschau in Betrieb genommen. "Sowas ist noch nie passiert", sagte ein Feuerwehrsprecher. Im Oktober 2014 war es zwar bei starkem Wind zu einem Notfall an der Seilbahn gekommen. Damals musste aber nur eine Familie aus einer Gondel gerettet werden - Eltern und Kinder wurden auf ein Boot abgeseilt.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.