Unfall in Köln Siebenjähriger von Müllwagen überrollt - tot

In Köln ist ein siebenjähriger Junge ums Leben gekommen. Auf seinem Fahrrad wurde er von einem Müllfahrzeug erfasst.

Rettungsfahrzeuge an der Unfallstelle in Köln
DPA

Rettungsfahrzeuge an der Unfallstelle in Köln


Tödlicher Unfall auf dem Weg zur Schule: Am Morgen gegen 7.50 Uhr radelte ein Siebenjähriger im Kölner Stadtteil Widdersdorf laut ersten Ermittlungen der Polizei hinter seinem Vater her, als er von einem abbiegenden Müllwagen erfasst wurde. Das Kind verstarb demnach noch am Unfallort.

Der Vater wurde an der Unglücksstelle seelsorgerisch betreut. Das Unfallfahrzeug soll der Firma Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH (AWB) gehören. Deren Geschäftsführer Peter Mooren sagte: "Wir sind sehr bestürzt und betroffen, und unsere Gedanken gelten der Familie." Die beteiligten Mitarbeiter stünden unter Schock, und würden psychologisch betreut, sagte er laut "Kölner Express" . "Wir unterstützen die Polizei selbstverständlich bei den Ermittlungen, denn auch wir möchten genau wissen, wie es zu diesem Unfall kam."

Auch Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) reagierte auf das Unglück. "Die Nachricht über den Tod eines kleinen Kindes, das durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist, hat mich tief bestürzt und traurig gemacht", sagte sie in Köln.

"Meine Gedanken sind in diesen dunklen Stunden bei den Eltern und den Angehörigen", fügte Reker hinzu. "Für den schmerzhaften Verlust eines Kindes gibt es keinen Trost." Die Stadtchefin sprach der Familie des Opfers im Namen aller Kölner Bürger ihr Beileid aus.

ala/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.