Kollision Kutter vor Borkum gesunken - Kapitän vermisst

Am frühen Morgen sind vor der Nordseeinsel Borkum ein deutscher und ein niederländischer Fischkutter zusammengestoßen. Der deutsche Kutter sank, der Kapitän des Unglücksboots wird vermisst.


Emden - Die beiden Fischerboote waren gegen 2.30 Uhr in der Frühe miteinander kollidiert, teilte die Wasserschutzpolizei in Emden mit. Wie es zum Unglück kommen konnte, ist bislang unklar.

Nach dem Zusammenprall kenterte der deutsche Krabbenkutter GRE-8 und trieb kieloben auf dem Wasser. Knapp zwei Stunden später sank das Boot und liegt nun in 16 Metern Tiefe auf dem Meeresboden. Rettungskräfte konnten zwei Besatzungsmitglieder bergen, der Kapitän wird noch vermisst. Die Besatzung des niederländischen Kutters wurde nicht verletzt, das Boot nur leicht beschädigt.

Seit dem Morgen suchen Marinetaucher nach dem vermissten Mann, berichtete die Polizei. Sie untersuchten auch das Schiffswrack, fanden den Kapitän aber nicht. Ein Hubschrauber unterstützt die Suche. Die zuständigen Behörden nahmen die Ermittlungen auf, um den Hergang des Unfalls zu klären.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.