Kolumbien Für tot erklärte Frau kehrt ins Leben zurück

Vom Bestatter ging es zurück ins Krankenhaus: Eine für tot gehaltene Kolumbianerin hat bei den Vorbereitungen ihrer Beerdigung plötzlich wieder zu atmen begonnen. Die Ärzte hatten bereits den Totenschein für die Frau ausgestellt.


Bogotá - Bei den Vorbereitungen für ihre Beerdigung ist eine für tot gehaltene Kolumbianerin wieder zum Leben zurückgekehrt. Die Bestatter in der westkolumbianischen Stadt Cali waren schockiert, als die 45-Jährige plötzlich wieder zu atmen begann und sich bewegte, wie einheimische Medien am Dienstag berichteten.

Ärzte hatten bereits den Totenschein für die 45-Jährige ausgestellt, nachdem bei ihr die Kreislauffunktionen versagten und kein Herzschlag mehr festgestellt werden konnte. Die Frau habe wieder zu atmen begonnen, als sie im Bestattungsinstitut mit Formaldehyd behandelt wurde, sagte ein Arzt.

Mediziner sprechen vom sogenannten Lazarus-Syndrom, wenn die Lebensfunktionen eines für tot gehaltenen Patienten wieder einsetzen. Die Frau wurde inzwischen zurück in ein Krankenhaus verlegt, liegt aber im Koma.

han/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.