Zweiter Tag des Konklaves: Nächster Wahlgang läuft

Einzug ins Konklave (Dienstag): Der zweite Tag der Papstwahl läuft Zur Großansicht
Getty Images/ L'Osservatore Romano

Einzug ins Konklave (Dienstag): Der zweite Tag der Papstwahl läuft

Tag zwei der Papstwahl im Vatikan hat begonnen, die Kardinäle haben sich zur zweiten Abstimmung versammelt. Insgesamt sind bis zu vier Wahlgänge vorgesehen. In aller Welt richten sich die Blicke auf den Schornstein der Sixtinischen Kapelle.

Quelle: Reuters

Rom - Die Wahl eines neuen Papstes ist in die zweite Runde gegangen. Nach dem vergeblichen ersten Anlauf am Dienstag versuchen 115 Kardinäle in der Sixtinischen Kapelle in Rom erneut, einen Nachfolger für den am 28. Februar zurückgetretenen Benedikt XVI. zu bestimmen. Bis zu vier Wahlgänge sind an diesem Mittwoch vorgesehen.

Ein neuer Papst ist erst dann gewählt, wenn ein Kandidat die Zweidrittelmehrheit erreicht. Er muss dazu mindestens 77 Stimmen bekommen. Ob das im Tagesverlauf gelingt oder weitere Wahlgänge nötig sind, ist offen. Experten rechnen damit, dass die Kardinäle noch in dieser Woche einen neuen Kirchenführer der weltweit 1,2 Milliarden Katholiken bestimmen.

Am Morgen starteten die Kardinäle nach dem Frühstück mit einer gemeinsamen Messe in den Tag. Anschließend standen die Wahlgänge zwei und drei auf ihrem Programm, am Nachmittag die Wahlgänge vier und fünf. Jeweils nach zwei Wahlgängen mittags und abends verkündet weißer oder schwarzer Rauch, wie sie ausgegangen sind. Erreicht ein Kandidat eine Zweidrittelmehrheit, wird die erfolgreiche Wahl sofort durch weißen Rauch der Welt verkündet.

Da bis 11 Uhr kein weißer Rauch aufstieg, gilt es als wahrscheinlich, dass auch im zweiten Wahlgang kein neuer Papst gefunden wurde. Derzeit dürfte also bereits die dritte Abstimmungsrunde laufen.

Die Kardinäle sind im Konklave von der Außenwelt isoliert. In der Sixtinischen Kapelle sind Handys verboten, im nachgerüsteten Boden wurden Störsender eingebaut. Auch im Gästehaus Santa Marta, wo die Kardinäle übernachten, gibt es weder Fernsehen noch Radio noch Internet, kein Telefon und keine Zeitung.

Den Kreis der Favoriten grenzten Vatikan-Beobachter auf vier ein, gehandelt werden vor allem der Mailänder Erzbischof Angelo Scola und der Brasilianer Odilo Pedro Scherer aus São Paulo. "Die katholische Kirche wird bis Donnerstag einen neuen Papst haben", kündigte der New Yorker Erzbischof Timothy Dolan an, der selbst als ein Top-Kandidat gehandelt wird. Chancen werden auch dem Kanadier Marc Ouellet zugeschrieben.

Wenn der Papst bald gewählt würde, könnte am 19. März, dem Fest des heiligen Josef, die Messe zur feierlichen Einführung des neuen Pontifex gefeiert werden, so Dolan. In Erwartung einer baldigen Entscheidung und mindestens 150.000 Gläubiger und Touristen ist das Sicherheitspersonal in Rom aufgestockt worden. 600 Freiwillige vom italienischen Zivilschutz stehen bereit, außerdem 300 zusätzliche Verkehrspolizisten. "Die Stadt ist bereit, ab heute sind wir vor Ort, und die Regie funktioniert", sagte Roms Bürgermeister Gianni Alemanno.

wit/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wo
Just4fun 13.03.2013
ist der Liveticker???
2. betet!
ziegenzuechter 13.03.2013
auf das uns nicht ein liberaler antichrist beschieden sein mag!
3.
4magda 13.03.2013
Zitat von sysopTag zwei der Papstwahl im Vatikan hat begonnen, die Kardinäle haben sich zur zweiten Abstimmung versammelt. Insgesamt sind bis zu vier Wahlgänge vorgesehen. In aller Welt richten sich die Blicke auf den Schornstein der Sixtinischen Kapelle. Konklave: Kardinäle wählen einen neuen Papst - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/konklave-kardinaele-waehlen-einen-neuen-papst-a-888574.html)
Bei dem heutigen Datum 13.3.13 hoffentlich keine Papstentscheidung. Wäre das ein "Omen" für eine erfolgreiche Papstperiode ;-)
4. Wieso hat man nicht früher auch so eine Show abgezogen?
andre_jordan 13.03.2013
Da hat das doch eigentlich auch keinen interessiert!
5.
4magda 13.03.2013
Zitat von ziegenzuechterauf das uns nicht ein liberaler antichrist beschieden sein mag!
Definieren Sie bitte "Antichrist". Gehe mal davon aus, dass bei der Wahl eh nur "Antichristen" anwesend sind. Mit der "reinen Lehre" der Bibel haben die nicht mehr viel am Hut. Kann mich nicht erinnern, dass in der Bibel i-wo steht, dass sich Christus als "Eure Heiligkeit" ansprechen hat lassen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Katholische Kirche
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 38 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Konklave: Rauchzeichen aus dem Vatikan


Fotostrecke
Papstwahl: So funktioniert das geheime Konklave