Grünen-Projekt in Berlin Bezirksparlament stimmt für Coffeeshop im Görlitzer Park

Um den Drogenhandel im Görlitzer Park zu kontrollieren, planen die Grünen den legalen Verkauf von Cannabis. Nun hat das Bezirksparlament Friedrichshain-Kreuzberg dem Projekt zugestimmt. Ein entsprechender Antrag an das Bundesamt wird vorbereitet.

Polizei im Görlitzer Park (Archiv): Bekannter Drogenumschlagplatz
DPA

Polizei im Görlitzer Park (Archiv): Bekannter Drogenumschlagplatz


Berlin - Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will mit einer Cannabis-Verkaufsstelle gegen Drogenhandel kämpfen. Das Bezirksparlament habe einen entsprechenden Antrag für ein Modellprojekt am Görlitzer Park verabschiedet, teilte die Grünen-Fraktion im Bezirk mit.

Nun werde mit Beratungsstellen und Anwohnern ein Antrag an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte erarbeitet. Dieses Amt muss die kontrollierte Abgabe von Cannabis erlauben. Der Bezirk hofft auf eine Ausnahmegenehmigung aus öffentlichem Interesse. Die Prohibitionspolitik der vergangenen Jahrzehnte sei gescheitert, sagte die Kreuzberger Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne). "Wir müssen jetzt ungewöhnliche Lösungen denken." (Mehr zu Herrmanns Plänen lesen Sie hier)

Der Görlitzer Park zählt zu den größten Drogenumschlagplätzen Berlins. An manchen Tagen tummeln sich laut Polizei bis zu hundert Dealer auf dem Gelände. Auch durch wiederholte Razzien ließ sich das Problem bisher nicht lösen.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.