Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Kroatien: Sieben Touristen sterben bei Busunglück

Er kam von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und überschlug sich: Ein Reisebus mit tschechischen Touristen ist in Kroatien verunglückt. Sieben Menschen starben, mehr als 40 wurden verletzt.

Zagreb - Bei einem schweren Busunglück in Kroatien sind am Samstag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. 44 weitere Passagiere wurden verletzt, wie die Rettungskräfte mitteilten. Der Reisebus aus Tschechien kam laut Polizei auf einer Autobahn von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und überschlug sich nahe eines Tunnels.

In dem Bus waren rund 50 tschechische Touristen unterwegs. Der Unfall ereignete sich gegen 4 Uhr morgens in Sveti Rok, etwa 230 Kilometer südlich der Hauptstadt Zagreb. Die kroatische Zeitung "Vecernji list" berichtete, ein Sekundenschlaf des Busfahrers sei die Unfallursache gewesen. Eine offizielle Bestätigung für den Bericht gibt es nicht. Augenzeugen sagten einem TV-Sender, der Bus habe kurz vor dem Aufprall angefangen zu schlingern.

Die meisten Verletzten wurden in der Stadt Gospic in ein Krankenhaus gebracht. Drei Schwerverletzte wurden mit einem Hubschrauber nach Zagreb geflogen. Die wichtige Urlauberroute an die Adria - sie verbindet Zagreb mit der Hafenstadt Split - wurde in beide Richtungen gesperrt.

ulz/dpa/AP/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 56.594 km²

Bevölkerung: 4,236 Mio.

Hauptstadt: Zagreb

Staatsoberhaupt:
Kolinda Grabar-Kitarovic

Regierungschef: Tihomir Oreskovic

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Kroatien-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: