kurz & krass Brite kocht Hamster in der Mikrowelle

Goldhamster (Symbolbild): "Sie hieß Suzie"
dapd

Goldhamster (Symbolbild): "Sie hieß Suzie"

3. Teil: Spanischer Drogensumpf


Madrid - In den Gewässern des Naturparks L'Albufera haben Wissenschaftler Spuren von insgesamt acht illegalen Drogen gefunden, am häufigsten konnten Kokain und Ecstasy nachgewiesen werden, heißt es in einem Artikel der Fachzeitschrift "Analytical and Bioanalytical Chemistry". Die Stoffe waren mit dem Urin von Rauschgift-Konsumenten in die Abwässer und vorn dort in die Kanäle des Parks gelangt.

Die genauen Auswirkungen der Drogenrückstände auf Umwelt und Gesundheit seien noch nicht erforscht, hieß es. Die 210 Quadratkilometer große Anlage nahe Valencia - eines der bedeutendsten Feuchtgebiete in Südeuropa - dient Zugvögeln als wichtiger Zwischenstopp.



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.