kurz & krass

kurz & krass - "Dumm gelaufen"-Spezial 2012 Hinternverbrannte Schnapsidee

kurz & krass: "Schmerzhafte Verbrennungen am Hintern" Fotos
Corbis

6. Teil: Mann bleibt in Fenster von Toilettenhäuschen stecken

Saarlouis - Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich einer jungen Frau mitten in der Nacht im saarländischen Saarlouis: Im Fenster eines öffentlichen Toilettenhäuschens steckte im September ein Mann fest und rief um Hilfe. Die Frau alarmierte die Polizei, die den an der Hüfte eingeklemmten Mann mit einer Leiter befreite. Der 29-Jährige gab an, die Toilette um kurz vor Mitternacht aufgesucht zu haben. Dort sei er eingeschlafen und erst zweieinhalb Stunden später aufgewacht. Dann habe er bemerkt, dass die Haupttür inzwischen von außen abgeschlossen worden war und den Ausstieg durchs Fenster versucht.

Ein ähnliches Missgeschick unterlief im Mai einer Seniorin in Augsburg: Sie verbrachte eine Nacht eingeschlossen in einem Kaufhaus. Die 85-Jährige sei während der Geschäftszeit auf der Kaufhaus-Toilette eingeschlafen und erst wieder aufgewacht, als der Laden bereits geschlossen war, teilte die Polizei mit. Die Frau versicherte sich, dass das Kaufhaus leer war, und legte sich dann wieder schlafen. Am nächsten Morgen sahen Passanten die Seniorin schließlich Hilfe suchend mit einem Zettel am Ladenfenster stehen und verständigten die Polizei.

Diesen Artikel...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema kurz & krass
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH