kurz & krass

kurz & krass Einarmiger Bandit bewahrt Bochumer vor Gefängnis


Bochum - Mit großem Glück ist ein per Haftbefehl gesuchter Bochumer dem Gefängnis entgangen. Weil er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte, wollten Polizisten den 37-Jährigen in einer Spielhalle festnehmen. Da fing der einarmige Bandit vor ihm plötzlich wild zu blinken an.

Der Spielautomat spuckte laut Polizei 1000 Euro Gewinn aus. Daraufhin konnte der 37-Jährige seine Strafe in Höhe von 710 Euro an Ort und Stelle bezahlen.

Die Zivilpolizisten hatten zuvor bei einer Kontrolle festgestellt, dass der Mann zur Fahndung ausgeschrieben war. Wegen der ausstehenden Strafe hätte er 71 Tage ins Gefängnis gemusst. Bleibt nur zu hoffen, dass der Mann nicht spielsüchtig ist und sich nun bestätigt fühlt. Denn so viel Glück dürfte er nicht immer haben.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.