Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Zwischenfall in Las Vegas: British-Airways-Flugzeug fängt Feuer

Eine Maschine der Fluggesellschaft British Airways ist kurz vor dem Start in Las Vegas in Brand geraten. Bei der Evakuierung der Boeing 777 wurden zwei Passagiere verletzt.

AP/DPA

Die Boeing 777 der British Airways wollte gerade vom Flughafen Las Vegas in Richtung London-Gatwick abheben, als im linken Triebwerk ein Feuer ausbrach. Flammen schossen aus der Turbine hervor, das Flugzeug wurde in dichten schwarzen Rauch gehüllt.

Der Pilot brach den Start ab und veranlasste eine Evakuierung. Die 159 Passagiere und 13 Besatzungsmitglieder an Bord verließen die Maschine über Notrutschen. Dabei seien nach Angaben des McCarran International Airports in Las Vegas zwei Personen leicht verletzt worden. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

"Als die hintere Tür aufgemacht wurde, und die Rutsche herabgelassen wurde, kam Rauch in die Kabine und alle rannten nach vorne. Es herrschte große Panik", schilderte der "Guardian"-Journalist Jacob Steinberg, der sich zufällig an Bord befand, den Zwischenfall.

Die Feuerwehr konnte die Flammen nach wenigen Minuten löschen, der Flugbetrieb in Las Vegas läuft mit kleineren Einschränkungen weiter.

syd/AFP/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: