Lastwagen rammt Schienenbus Schwerverletzte bei Zugunglück in der Eifel

Eine beschauliche Ausflugsfahrt durch die Eifel endete für die Passagiere eines Schienenbusses bei Daun mit einem Schock: Ein Lastwagen rammte das historische Fahrzeug. Rund 25 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen lebensgefährlich.


Hohenfels-Essingen/Daun - An einem unbeschrankten Bahnübergang stieß der Schienenbus der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft am Samstagmorgen mit einem Lastwagen zusammen. Zwei Menschen wurden lebensgefährlich verletzt, drei weitere schwer.

Unglücksstelle bei Daun: Leichtverletzte in Zelten versorgt
DDP

Unglücksstelle bei Daun: Leichtverletzte in Zelten versorgt

Etwa 20 Fahrgäste kamen mit leichten Verletzungen davon, wie ein Polizeisprecher in Daun sagte. Durch die Wucht des Aufpralls sei der Schienenbus aus den Gleisen gesprungen und anschließend eine rund drei Meter hohe Böschung hinabgekippt. Unter den Schwerverletzten sind nach Angaben der Polizei der Lkw-Fahrer, der 59-jährige Zugführer sowie der 41-jährige Zugbegleiter.

Die Leichtverletzten wurden in eigens errichteten Zelten an der Unfallstelle versorgt und später ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Die Schwerverletzten wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Insgesamt waren am Vormittag rund 120 Helfer von Polizei, Feuerwehr und Roten Kreuz im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft Trier beauftragte zur Klärung des Unfallhergangs einen Gutachter.

Das Unglück ereignete sich aus noch ungeklärter Ursache in der Nähe von Hohenfels-Essingen in Rheinland-Pfalz. Möglicherweise habe der Fahrer des Lastwagens an dem unbeschrankten Bahnübergang auf der Kreisstraße 35 den herannahenden Zug übersehen, hieß es.

Nach Zeugenaussagen prallte der Schienenbus auf dem Übergang in den Anhänger des Lasters. Nach Polizeiangaben waren rund 30 Fahrgäste in dem Schienenbus, die zu zwei Gruppen gehörten. Kinder waren nicht darunter.

Auf dem Abschnitt der Eifelquerbahn bietet eine private Bahngesellschaft seit dem Jahr 2001 an Wochenenden und Feiertagen Ausflugsfahrten von Gerolstein über Daun und Ulmen nach Kaisersesch an. Die Triebwagen stammen aus den fünfziger Jahren.

bor/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.