Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Lawine in französischen Alpen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Lehrer

Rettungsteam in den französischen Alpen: Tödliche Lawine Zur Großansicht
DPA

Rettungsteam in den französischen Alpen: Tödliche Lawine

Warum war eine Schülergruppe auf einer gesperrten Piste unterwegs? Die französische Justiz ermittelt nach der tödlichen Lawine bei Les Deux Alpes, ein Lehrer wurde in Gewahrsam genommen.

Die französische Justiz hat nach einer tödlichen Lawine in den Alpen Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen. Die von einer Schülergruppe genutzte Piste sei gesperrt gewesen, sagte Staatsanwalt Jean-Yves Coquillat in Grenoble.

Das Unglück ereignete sich am Mittwoch bei der Wintersportstation Les Deux Alpes südöstlich von Grenoble. Oberstufenschüler aus Lyon und ihr Lehrer waren dort am Nachmittag von der Lawine überrascht worden. Zwei Jugendliche und ein vermutlich aus der Ukraine stammender Skifahrer, der nicht zu der Gruppe gehörte, starben. Der Lehrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Der Lehrer wurde laut Coquillat mittlerweile in Gewahrsam genommen, um befragt werden zu können. Der Staatsanwalt warnte jedoch vor einer Vorverurteilung. Die Kette von Ereignissen, die zu der Katastrophe geführt hätte, müsse untersucht werden. Skifahren jenseits der Piste sei nicht strafbar und nicht verboten. Nach Angaben von Coquillat berichtete ein Augenzeuge von einer weiteren Skigruppe oberhalb der Schüler. Diese könnte die Lawine ausgelöst haben.

"Am Gipfel der Piste war ein Netz angebracht, um zu zeigen, dass die Piste gesperrt ist", sagte Didier Bobillier von der Wintersportstation dem Radiosender Europe 1. "Wie kann man auf die Idee kommen, Kinder nach Perioden starken Schneefalls auf eine gesperrte Piste zu führen?", fragte Sportminister Patrick Kanner.

Nach heftigen Schneefällen Anfang des Monats hatten die Behörden vor erhöhter Lawinengefahr in den französischen Alpen gewarnt. Anfang Januar waren in der Region vier Menschen bei zwei Lawinenabgängen ums Leben gekommen.

wit/dpa/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: