Nach Anschlagsdrohung: Schulen in Leiden wieder geöffnet

Nach der anonymen Androhung eines "Schoolshootings" wurden rund 20 höhere Schulen in der niederländischen Stadt Leiden geschlossen - nun sind sie wieder geöffnet. Wer hinter der Drohung steckt, ist unklar. Die Polizei musste einen Verdächtigen wieder laufen lassen.

Nach der anonymen Drohung bewachen Beamte die Schulen in Leiden. Zur Großansicht
AFP

Nach der anonymen Drohung bewachen Beamte die Schulen in Leiden.

Leiden - In der niederländischen Stadt Leiden sind die weiterführenden Schulen wieder geöffnet. Nach einer anonymen Anschlagsdrohung waren rund 20 Bildungseinrichtungen geschlossen worden. Zurzeit werden die Gebäude jedoch noch von der Polizei bewacht, sagte der Bürgermeister der Stadt, Henri Lenferink, im niederländischen Radio. "Die erhöhte Gefahr besteht immer noch."

Ermittler waren auf eine englischsprachige Nachricht in einem Online-Forum aufmerksam geworden, in der die Stadt und die vorgesehene Waffe genannt wurden. "Morgen werde ich meinen Niederländisch-Lehrer und so viele Schüler wie möglich erschießen," hieß es darin. Die anonyme Nachricht ist offenbar auf einen Server in Costa Rica zurückzuführen, berichtet die Zeitung "Telegraaf" unter Berufung auf die Polizei.

Bislang haben diie Ermittler noch keine heiße Spur. Ein Verdächtiger, den die Polizei noch am selben Tag festgenommen hatte, musste laut dem Bericht des "Telegraaf" wieder freigelassen werden.

gam/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Niederlande
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite