Leipzig Keine Spur von achtjähriger Michelle

Seit drei Tagen ist Michelle aus Leipzig verschwunden. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem Mädchen mit dem blonden Pagenschnitt - bisher ohne Erfolg.


Leipzig - "Heute wollen wir uns vor allem auf leerstehende Gebäude konzentrieren", sagte Polizeisprecher Andreas de Parade. Die Ermittler schließen nicht aus, dass das Mädchen einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte.

"Wir möchten aber nichts Falsches sagen. Es gibt Hoffnung, dass wir Michelle finden", sagte ein Beamter der Leipziger Polizei. Mit rund 150 Einsatzkräften, Hunden, Reiterstaffeln und Hubschrauber solle die Suche fortgesetzt werden. Im Zuge der Ermittlungen werden auch die Sexualstraftäter-Dateien der Polizei ausgewertet, hieß es.

Die Polizei bestätigte Medienberichte, wonach am Mittwoch mehrere Bürger Kleidungsstücke gefunden haben, die denen von Michelle ähnelten. Allerdings habe weder ein gefundener weißer Turnschuh noch eine in einem Abrisshaus entdeckte pinkfarbene Jacke dem Mädchen gehört, sagte ein Sprecher.

Um sich nicht selbst zu verletzen oder wichtige Spuren zu verwischen, bat die Polizei darum, nicht auf eigene Faust in verlassenen Gebäuden nach dem kleinen Mädchen zu suchen. "Wir sind aber weiterhin für jeden Hinweis aus der Bevölkerung dankbar", sagte de Parade. Die Zahl der eingegangen Tipps und Beobachtungen liege mittlerweile im dreistelligen Bereich.

Das Mädchen mit blondem Pagenschnitt und rosafarbener Jacke hatte sich am Montagnachmittag nach einer Ferienbetreuung in seiner Grundschule von einer Freundin verabschiedet und war danach nicht nach Hause gekommen.

asc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.