Weihnachtsmarkt in Leipzig Streit um letzten Baumstriezel - Mann greift zu Pfefferspray

Unschöner Zwischenfall auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt: Weil ein Mann an einem Verkaufsstand nicht wie gewünscht den letzten Baumstriezel bekam, sprühte er Pfefferspray in Richtung einer Frau.

Baumstriezel
imago

Baumstriezel


Nach einem Streit um den letzten Baumstriezel an einem Leipziger Weihnachtsmarktstand hat ein Mann Pfefferspray versprüht. Opfer war eine 27-jährige Weihnachtsmarktbesucherin, wie die Polizei mitteilte. Sie stand als erste in der Schlange vor dem Verkaufsstand, als dort der letzte Baumstriezel verkauft werden sollte.

Damit waren drei ebenfalls wartende Männer laut Polizei überhaupt nicht einverstanden. Sie forderten die 27-Jährige demnach auf, ihnen das Naschwerk zu überlassen und kündigten andernfalls den Einsatz von Pfefferspray an.

Die Frau beharrte jedoch auf ihrem Striezel. Die Männer verließen daraufhin aufgebracht den Verkaufsstand, wobei einer von ihnen Pfefferspray in die Luft über die Kundin sprühte.

Als tatverdächtig ermittelte die Polizei einen 33-jährigen Leipziger. Er muss sich nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auseinandersetzen.

Im Video: Wie entsteht Gewalt? Die Geschichte der Aggression

bam/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.