Minen-Fund Neuer Riesendiamant in Lesotho entdeckt

Größer als ein Golfball und nahezu unbezahlbar: Im afrikanischen Lesotho ist einer der größten Diamanten entdeckt worden, der je gefunden wurde.

910 Karat schwerer Rohdiamant
DPA

910 Karat schwerer Rohdiamant


In einer Mine im afrikanischen Lesotho ist ein 910 Karat schwerer Rohdiamant gefunden worden. Er sei mit 182 Gramm vermutlich der fünftgrößte je gefundene Diamant, teilte das Bergbauunternehmen Gem Diamonds mit. Der Stein soll farblos sein und von "außerordentlicher Qualität". Seine Größe liege etwa zwischen einem Golf- und einem Tennisball.

Der Rohdiamant stammt den Angaben zufolge aus der Mine Letseng im Norden Lesothos. Das ist ein kleines, bergiges und von Südafrika eingeschlossenes Königreich. In Letseng seien bereits mehr als 60 Rohdiamanten mit einem Gewicht von mindestens 100 Karat gefunden worden, teilte das Unternehmen mit.

Gem Diamonds hält 70 Prozent der Anteile der Mine in den Maluti-Bergen, Lesothos Regierung hält 30 Prozent. Der Fund des Riesen-Diamanten verhalf Gem Diamonds zum größten Kurssprung seit mehr als sieben Jahren. Die Aktie des Unternehmens stieg im frühen Handel um mehr als 10 Prozent.

Der größte bislang dokumentierte Diamant war 1905 im südafrikanischen Cullinan bei Pretoria gefunden worden. Der 3106 Karat schwere Stein wurde zerteilt und gehört seither zu den britischen Kronjuwelen.

Der vermutlich zweitgrößte je gefundene Rohdiamant namens "Lesedi La Rona" (Unser Licht) war 2015 mit einem Gewicht von 1109 Karat in Botsuana gefunden worden war. Der Diamant war im September für 53 Millionen US-Dollar verkauft worden. Diamanten erzielen bei Auktionen immer wieder Höchstpreise, darunter auch der "Pink Star", der im vergangenen Jahr für etwa 67 Millionen Euro den Besitzer wechselte.

fok/dpa/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.